Leserbeitrag
Pferdesporttage Merenschwand: Einheimische sahnen ab

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
4 Bilder

Die vom Reitverein Muri – Bremgarten tadellos organisierten Pferdesporttage sahen erfreulicherweise viele Einheimische (u.a. Andrea Fischer, Albert Konrad, Claudia Leutert, Petr Reznar und Remo Konrad) in den vordersten Rängen. Es wurde insgesamt guter Sport geboten bei idealen Boden- und Witterungsverhältnissen.

Freunde und Mitglieder des Reitvereins Muri – Bremgarten haben unter der Leitung von OK Präsidentin Carmela Natoli und Vereinspräsidentin Carla Grod in vielen Frondienststunden auf der grünen Wiese im Weyhölzli einmal mehr einen tolle Infrastruktur inklusive Hüpfburg für die kleinen Besucher hergerichtet. Für das Wohlbefinden der Zuschauer wurde sogar ein Holzboden im Festzelt eingebaut und der Festwirt Raphael Füglistaller und seine Crew verwöhnten hungrige und durstige Mäuler. Auf die erfolgreichen Teilnehmer warteten dank grosszügiger Sponsoren zudem schöne Preise.

In den beiden Prüfungen für Brevetreiter/innen über 80 cm vom Samstagmorgen wurden wie erwartet von jungen Amazonen dominiert. Im Anschluss zeigten dann die Senioren (Ü 50) ihr Können. Sie kamen mit dem stellenweise leicht coupierten Grasplatz, welcher sich in sehr gutem Zustand präsentierte, bestens zurecht und genossen auch ausgiebig die gute Kameradschaft in ländlichen Ambiente. Die grosse Beliebtheit dieser Prüfungen zeigt sich auch im Teilnehmerfeld, welches sich alljährlich aus Reiterinnen und Reitern vom Genfer- bis zum Bodensee zusammensetzt. So durfte sich im 110 cm Springen Sylvia Lugeon nach der langen Anfahrt aus der Romandie über einen Sieg freuen. Aber auch Einheimische wie Donat Meier, Boswil und Albert Konrad, Rottenschwil mischten vorne mit. Letzterer war zudem noch als Speaker im Einsatz, wenn er nicht gerade im Sattel sass.

Die Prüfungen über 100 cm verliefen unter anderem für den lokalen Stall Weyhölzli der Famile Fischer sehr erfreulich: Zwei Pferde aus eigener Zucht belegten unter Ueli Huwiler respektive Andrea Fischer vordere Ränge. Zudem war ihre Schwägerin mit gleichem Vornamen einmal im vierten Rang klassiert. Mehrmals konnte sich auch Claudia Leutert mit ihren Freibergern platzieren.

In den BR 90/95 cm Prüfungen vom Sonntag zeigte unter anderem Janine Grod, Rottenschwil, dass auch die Juniorenförderung im Reitverein Muri-Bremgarten Früchte trägt. Ihre guten Ritte und wurden einmal mit einem 10. Rang belohnt. Dominiert wurden die Prüfungen von Doppelsiegerin Seraina Schmid aus Wetzikon.

Am Nachmittag massen sich die routiniertesten Reiter in zwei Prüfungen: Dabei gab es über 110 cm einen Doppelsieg für den organisierenden Reitverein: Remo Konrad, Jonen hatte mit der von seinem Vater Peter selbstgezogenen Arisa CH die Nase vor Petr Reznar vom Reitzentrum Lötschenmatt in Obfelden. In der folgenden Hauptprüfung über 115 cm verpassten die beiden leider aufgrund je einer leichten Touche den Einzug ins Stechen und mussten Marvin Meier, Lenzburg auf der eleganten Stute Borghia den Sieg überlassen. Sandra Eichholzer hielt die Vereinsfarben aufrecht und belegte nach einem Missverständnis mit ihrem treuen Vento im Stechen den 7. Rang.

OK Präsidentin Carmela Natoli und das ganze Team darf auf eine gelungene und unfallfreie Veranstaltung zurückblicken.

Vollständige Ranglisten sind auf www.rv-muri-bremgarten.ch zu finden.

Philipp Kühne

Aktuelle Nachrichten