kulturpunkt Flawil
Kulturpunkt Flawil präsentiert: «no live but life» – 4 MusikerInnen – 4 Tage – 4 Songs

Patricia Jagodic
Drucken
Teilen
(chm)

«Kulturelles Leben bedeutet Existenz. Es ist Einkommen, soziale und seelische Nahrung, stiftet Identität.» Aus dieser Überzeugung und der Suche nach innovativen Lösungen, daraus entstand «no live but life».

Mit «no live but life» wollen wir Musikerinnen und Musikern eine Möglichkeit zur Überbrückung bieten. Und euch, Live-Musik ins Wohnzimmer bringen.

Darum wird während der kommenden Wochen, die Künstlerwohnung im Dachgeschoss zur Residenz für insgesamt sechs Gruppen. An einem verlängerten Wochenende treffen jeweils vier Musikschaffende aufeinander, die sich gegenseitig nicht kennen. Mit einem Auftrag: Sich auf unbekannte Rhythmen, Melodien, wie auch Kulturen einzulassen.

«Durch den intensiven Austausch und mit der Herausforderung, in einem kurzen Zeitraum Stücke einzuspielen, werden sie gefordert und können sich auf eine anregende Art und Weise weiterentwickeln.» Damit die Vier sich auch ideal in den gemeinsamen Prozess einlassen können, werden sie von einer Crew betreut.

Ein Videoteam sammelt punktuell Sequenzen des Geschehens.

Einblick ins musikalische Schaffen, den kreativen Prozess wie auch persönliches über die MusikerInnen der Residenzen, werden online zu sehen sein.

Höhepunkt und Abschluss der jeweiligen Residenz ist dann ein Konzert.

16.04. - 19.04.21 Residence N°1 mit Nongoma Ndlovu, Loten Namling, Enrico Lenzin und Mamoudou Doumbouya

30.04. - 03.05.21 Residence N°2 mit Gwen Thomas, Rodrigo Rodriguez, Xavier Longchamp und Afra Kane

14.05. - 17.05.21 Residence N°3 mit Aïda Diop, Glauco Cataldo, Ishantu und Andreas Amann

28.05. - 31.05.21 Residence N°4 mit Sadio Cissokho, Goran Kovacevic, Michael Leontchik und Baiju Bhatt

... weitere Daten folgen ... bei verpassten Livestreams - diese sind verewigt auf: http://kulturpunkt-flawil.ch/de/no_live_but_life

Aktuelle Nachrichten