gemeindenachricht
Beschädigte Hydranten – Missachtung der Meldepflicht

Katharina Grünig
Drucken
Teilen
(chm)

Innerhalb von kurzer Zeit mussten unsere Werkhofmitarbeiter zwei demolierte Hydranten reparieren. Diese wurden offensichtlich durch Fahrzeuge beschädigt. Solche Vorfälle unterstehen der Meldepflicht, vorzugsweise werden sie dem Werkhof (071 699 20 06) oder der Gemeindeverwaltung (058 346 08 00) mitgeteilt. In diesen zwei Fällen haben die entsprechenden Fahrzeughalter den Schaden leider nicht gemeldet. So werden die Kosten für die Reparaturarbeiten nicht durch eine Versicherung übernommen, sondern auf die Steuerzahler abgewälzt.

Solche Vorfälle können gravierende Folgen haben. Ist doch dadurch bei einem Brand die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr Kemmental eingeschränkt. Das kann zu erheblichen Verzögerungen bei Rettungs- und Löscharbeiten führen und Mensch und Tier zusätzlich in Gefahr bringen.

Die Technischen Betriebe zeigen nicht gemeldete Schäden an öffentlichen Anlagen (Verteilkabinen, Kandelaber, Hydranten etc.) bei der Polizei an. Dieses Vergehen wird als Fahrerflucht eingestuft und ist somit kein Kavaliersdelikt. Bei einem gemeldeten Sachschaden wird von einer Anzeige abgesehen.

Walter Ludwig, Technische Betriebe

Aktuelle Nachrichten