frauenturnverein Obermumpf
Zwei Tage im Jura verbracht

Hasler Hasler
Drucken
Teilen
Bild: Hasler Hasler
5 Bilder
Bild: Hasler Hasler
Bild: Hasler Hasler
Bild: Hasler Hasler
Bild: Hasler Hasler

Bild: Hasler Hasler

(chm)

Frauenturnverein Obermumpf

gh) Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln startete die neunköpfige Gruppe am Samstagmorgen Richtung mittelalterliches Städtchen Saint-Ursanne. Dort konnte ein Teil des Gepäcks im Hotel deponiert werde. Weiter geht’s mit dem Tagesgepäck und dem Postauto nach Soubey, wo sich der Einstieg für die Wanderung entlang dem Doubs befand.

Die fast fünfstündige naturnahe Wanderung dem Flussbett entlang haben alle Teilnehmerinnen genossen.

Für die Mittagsrast aus dem Rucksack verweilten die Truppe an einem gemütlichen Rastplatz. Das Wetter zeigte sich von der vielfältigsten Seite, Wind, Sonne und Wolken wechselten ab und am Schluss fielen noch ein paar Regentropfen.

Über die Brücke Saint-Jean Népomucène in Saint-Ursanne erreichten sie ihr Tagesziel. Nach der Erkundung des Städtchens, einem gemütlichen Nachtessen im Hotel eigenen Restaurant und einem Schlummertrunk im «Halbmond» liessen sie den Tag ausklingen.

Am Sonntag ging die Jura-Reise weiter in die naheliegende Stadt Prorrentruy. Die Organisatorinnen Ruth und Claudia haben eine Stadtführung gebucht. Diese startet auf der Anhöhe, wo das mächtige Schloss schon von weitem sichtbar war. Die vielen spannenden Episoden und Legenden über die Geschichte von Porrentruy haben die Frauen mit grossem Interesse verfolgt. Mit vielen Eindrücken im Gepäck, etwas müden Gliedern und einem grossen Dankeschön an die Organisatorinnen wurde die Heimreise angetreten.

Aktuelle Nachrichten