leserbeitrag
Vogelherdclub Oensingen feierte sein 100-jähriges Bestehen

Barbara Meise
Drucken
Teilen
Bild: Barbara Meise
5 Bilder
Bild: Barbara Meise
Bild: Barbara Meise
Bild: Barbara Meise
Bild: Barbara Meise

Bild: Barbara Meise

(chm)

Der Vogelherdclub Oensingen (VCO) feierte vergangenen Samstag, 2. Oktober 2021, zusammen mit zahlreichen Vereinsmitgliedern und geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft ausgiebig seinen 100. Geburtstag im Bienkensaal in Oensingen. Höhepunkt der 100-Jahr-Jubiläumsfeier war das prachtvolle Kunstfeuerwerk – für einmal ohne Konkurrenz durch den rivalisierenden Ravellen Club und nicht im angestammten Gebiet auf der Vogelherd, sondern draussen bei der Kiesgrube Aebisholz. Weitere Highlights waren die Ausstellung zur 100-jährigen Geschichte, der offizielle Festakt sowie der Showblock.

Die Organisatoren des jubilierenden Vogelherdclubs Oensingen (VCO) überraschten ihre Gäste am vergangenen Samstag mit einer bunten und würdigen Jubiläumsfeier zum 100. Geburtstag. Der Verein blickte unter anderem in kleinen Ausstellung auf seine Vereinsgeschichte zurück. Zu sehen waren etwa diverse elektrische Zündsysteme aus der jüngeren und älteren Vergangenheit, die in den letzten 100 Jahren jeweils an den verschiedenen Sonnwendfeiern zum Einsatz kamen. Auch gab es verschiedene Werbeplakate zur Sonnwendfeier der vergangenen Jahre zu bestaunen – etwa ein Plakat aus dem Jahre 1966 entworfen vom renommierten und weiterherum bekannten Kestenholzer Künstler Cäsar Spiegel. Der VCO verblüffte ausserdem seine Gäste sowie die Bevölkerung mit einem Kunstfeuerwerk bei der Kiesgrube Aebisholz. Verantwortlich für das Feuerwerk und die Choreografie war der Feuerwerksspezialist Christian Czech zusammen mit seiner Firma Pyrovision (Salzburg), der schon bei der Sonnwendfeier 2018 die Verantwortung trug und diese auch an der nächsten Sonnwendfeier am 18. März 2023 übernehmen wird. Die Zuschauer belohnten dieses bunte und prachtvolle Kunstfeuerwerk, das im ersten Teil zusätzlich noch musikalisch begleitet wurde, mit grossem, anerkennendem Applaus. Mit seinen Zauberkünsten vermochte während des ganzen Abends auch der Basler Magier Mauro Lessa zu begeistern.

Festansprachen und Grüsse

Der offizielle Festakt wartete mit Festansprachen von Kurt Zimmerli und dem VCO-Präsidenten Hans Schnider sowie den Glückwünschen des Präsidenten des «rivalisierenden» Ravellen Clubs, Urs Ackermann, auf. Kurt Zimmerli blickte auf die lange Vereinsgeschichte des VCO zurück und erzählte den Gästen auch von zahlreichen eigenen Erlebnissen mit den beiden rivalisierenden Vereinen als OK-Chef der Sonnwendfeier. Er betonte die für Oensingen wie auch den gesamten Kanton so wichtige kulturelle Tradition der Sonnwendfeier. Er wünsche deshalb abschliessend dem Vogelherdclub wie auch der Sonnwendfeier wie in einem Vereinsprotokoll aus dem Jahre 1937 treffend festgehalten, dass über Oensingen «nur immer die Bomben des Friedens krachen und die des Vogelherdclubs siegen mögen».

Am 18. März 2023 können die beiden Oensinger Vereine dann hoffentlich ihr Können wieder unter Beweis stellen bei der nächsten Sonnwendfeier.

Ehrungen

Der VCO ehrte an diesem Abend Bruno Heiniger, Vreni Rudin und Kurt Zimmerli, die schon seit mehreren Jahrzehnten das OK Sonnwendfeier mitgeprägt und den Vogelherdclub bei der Organisation dieses so wichtigen Anlasses tatkräftig unterstützt haben.

Bilder: Christoph Maier und Martin Römmel

Aktuelle Nachrichten