stadtmusik Olten
Sommerabend, Musik und Gesang

Patrick Weibel
Drucken
Bild: Patrick Weibel

Bild: Patrick Weibel

(chm)

Am Abend des ersten Samstags im Juli lud die Stadtmusik Olten zum ersten Mal zu ihrem «Sommerkonzert» unter freiem Himmel ein, gemeinsam mit der Jungen Kammerphilharmonie Solothurn und den beiden jungen Gesangstalenten Amélie Chatelain und Rico Langjahr. Ein voller Erfolg, denn nicht nur die Musikantinnen und Musikanten, sondern auch das Wetter spielten vorzüglich mit, und so lockten die warmen Temperaturen und das Versprechen auf ein grossartiges Programm an diesem wunderschönen Sommerabend zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer auf die Kirchgasse im Herzen von Olten.

Vor der einzigartigen Kulisse, welche die christkatholische Stadtkirche im Hintergrund bot, begrüsste die Stadtmusik unter der Leitung von Heinz Schoenenberger ihr Publikum mit der unverkennbaren Musik aus dem Film «Zurück in die Zukunft». Durch das Programm geführt wurde das Publikum anschliessend von der charmanten Moderatorin Rahel Nobs aus Olten. Zurück aus der Zukunft ging es mehr als hundert Jahre in die Vergangenheit, mit dem Violinen-Solo «Czárdás», welches 1904 vom italienischem Komponisten Vittorio Monti geschrieben und nun von der 13-jährigen Solistin Anna-Lena Ellenberger fantastisch interpretiert wurde. Über ungefähr weitere hundert Jahre zurück in die Zeit von Ludwig van Beethoven mit dem Stück «Romance in F» ging es auf einen Abstecher in ferne Galaxien auf Reisen mit dem jungen Anakin Skywalker, mit der Musik aus dem Film «Star Wars: Episode I – The Phantom Menace». Wieder auf unserer Erde angekommen, nahm die Stadtmusik ihr Publikum mit in den wilden Westen zu den «Glorreichen Sieben» aus dem gleichnamigen Film sowie dem eigenen Arrangement aus der Feder von Dirigent Heinz Schoenenberger mit dem Titel «Quinta Sinfonia di Mambo».

Für die nächsten Stücke bat die Stadtmusik ihre beiden jungen Gäste Amélie Chatelain und Rico Langjahr auf die Bühne, welche ihre grossen gesanglichen Fähigkeiten zum Besten gaben. Zuerst durfte das Publikum Amélie Chatelain mit den Songs «And the Angels Sing» von Johnny Mercer und Ziggy Elman und «Gabriellas Song» aus dem schwedischen Film «Wie im Himmel» kennenlernen. Anschliessend folgte Rico Langjahr mit «Fly Me to the Moon» von Bart Howard und «Beyond the Sea», im Originalen «La Mer» von Charles Trenet und Albert Lasry. Einfach so liess sie das Orchester und das Publikum jedoch nicht gehen und die beiden zeigten ihr ausserordentliches Können mit «Somethin’ Stupid» auch als Duett.

Was wären Filme ohne Musik? Die Antwort auf diese Frage gab die Stadtmusik Olten gemeinsam mit der Jungen Kammerphilharmonie Solothurn zum offiziellen Abschluss ihres Sommerkonzertes mit zwei der sicherlich signifikantesten Film-Soundtracks der letzten Jahrzehnte: «Mission: Impossible» und «Pirates of the Carribean».

Die unzähligen positiven Rückmeldungen und der grosse Applaus, welche den Musikantinnen und Musikanten entgegengebracht wurden, bestätigt das erste «Sommerkonzert» der Stadtmusik Olten als Erfolg und lässt auf weitere Ausgaben hoffen. Nun aber verabschiedet man sich in die wohlverdiente Sommerpause – antreffen kann man die Stadtmusik übrigens nach den Sommerferien wieder an der 1. August-Feier der Stadt Olten sowie in ihrem Raclette-Stübli an der Oltner Chibli Mitte August.

Text: Tanja Tschan; Foto: Christina Brun