leserbeitrag
HCO trotz Niederlage in den Playoffs!

Samuel Niederer
Merken
Drucken
Teilen
(chm)

Landhockey Herren, Runde 2 NLA-Master

Niederlage in Genf für den HCO!

Nach einer Siegesserie musste der Oltner Stadtklub in Genf wieder einmal eine Niederlage einstecken. Den einzigen Treffer für Olten schoss dabei David Schärer.

Ersatzgeschwächt (Wintenberger verletzt) reiste man nach Genf. Oltens Trainer Muggli setzte in der Oltner Verteidigung auf Eismann als neuen Aussenverteidiger. Aufgrund der bevorstehenden Playoffs war man in die Romandie gereist, um Punkte zu holen. Schon nach wenigen Minuten gab es die erste Enttäuschung für den Stadtklub: Wyss-Chodat nutzte eiskalt die erste Gelegenheit zum Führungstor für den Heimklub. Doch Oltens Reaktion blieb nicht aus. In der 23. Minute gelang Dave Schärer der Ausgleich. Die Genfer spielten aber danach ihren Heimvorteil aus und hatten mehr Spielanteile. Mit dem Unentschieden zur Pause war der HCO gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Romands den besseren Start. Nach einer Strafecke schossen die Gastgeber das zweite Tor. Oltens Torwart Rogger hatte aufgrund der perfekten Ausführung der Strafecke keine Abwehrchance. Olten kämpfte nun noch einmal verbissen gegen die drohende Niederlage, die Playoff-Qualifikation war plötzlich ernsthaft gefährdet. Der HCO versuchte es in den letzten Minuten noch mit der Brechstange, doch es fiel kein Treffer mehr.

Trotz diesem Dämpfer in Genf profitierte Olten von der Niederlage Luzerns und steht somit in den Playoffs (HCO- RWW).

Telegramm:

Servette HC Genf : HC Olten 2:1 (1:1)

Genf.- SR: Bucher, Boulahia.-Tore: 10. Wyss-Chodat 1:0. 40. 23. D. Schärer 1:1. 42. Wyss-Chodat 2:1.

HC Olten: Rogger: Gassner, Studemann, Eismann, Büchler, Knabenhans, Hengartner, Roth, Hug, Muggli, Rauch, Schärer.

Bericht von Sämi Niederer