leserbeitrag
Harmonika-Orchester Möhlin feiert 75-Jahr-Jubiläum

Sabine Schlienger
Drucken
Bild: Sabine Schlienger
2 Bilder
Bild: Sabine Schlienger

Bild: Sabine Schlienger

(chm)

Am Sonntag, 15. Mai 2022, lud das Harmonika-Orchester Möhlin (HOM) zu seinem 75-jährigen Jubiläumskonzert in der reformierten Kirche Möhlin ein. Eine erfreuliche Anzahl Zuhörerinnen und Zuhörer folgte der Einladung. Inspiriert von der feierlichen Eurovisions-Melodie «Te Deum» eröffneten die Mitglieder das Konzert unter der musikalischen Leitung von David Meyer aus Basel. Begrüsst wurde das Publikum von der Bass-Spielerin, welche nach einem kurzen Rückblick auf die Geschichte des HOM zum Schluss kam, dass Musizieren jung hält, wofür das HOM der lebendige Beweis ist! Im Lied «Frankieboy Forever» wurden dann die grössten Hits von Frank Sinatra in Erinnerung gerufen. Daraufhin zeigte der Dirigent David Meyer sein musikalisches Können auf seiner Trompete. Er wusste genau, wie er die bekannte «Sehnsuchtsmelodie» interpretieren musste, um eine Gänsehaut-Atmosphäre zu schaffen. Mit den Liedern «Im Örgelihuus» und «Hoch auf den Weissenstein» wurde auch für die Fans der volkstümlichen und Schlager-Musik eine Abwechslung geboten. Begleitet wurden diese Lieder mit dem Schwyzer-Örgeli Duo Priska Herzog und Silvia Eberle. Zu den Highlights gehörte sicherlich die bekannte «Bohemian Rhapsody» von Freddy Mercury. Mit diesem anspruchsvollen Lied bewies das Harmonika-Orchester Möhlin seine musikalische Vielfältigkeit und begeisterte das Publikum.

Nach den Dankesworten der Präsidentin Marianne Rua folgte der Jubiläums-Marsch, welche der ehemalige Dirigent Meinrad Hürbin anlässlich des 60-jährigen Jubiläums speziell für das HOM komponiert hatte. Mit der Zugabe «The Young Amadeus» verabschiedete sich das HOM von seinem Publikum und genoss die daraufhin folgende Standing Ovation.

Im anschliessenden Apéro vor der Kirche konnten dann die Besucher und die Spieler*Innen auf das Jubiläum anstossen.

Aktuelle Nachrichten