leserbeitrag
Gut besuchte Matinée beim Dorfweiher

Beat Wyttenbach
Drucken
Teilen
Bild: Beat Wyttenbach
2 Bilder
Bild: Beat Wyttenbach

Bild: Beat Wyttenbach

(chm)

Boningen Fabian Capaldi und Shanky Wyser spielten am Anlass der Kulturgruppe

In Boningen erfreut man sich der Sommersaison mit ihren Aussenveranstaltungen und den gelockerten Coronabedingungen. Entsprechend strömten am vergangenen Sonntag rund 80 Gäste zum Weiher, wo die örtliche Kulturgruppe den ersten öffentlichen Anlass seit längerer Zeit organisieren konnte. Die in der Vergangenheit schon sehr beliebten Matinée-Veranstaltungen beim Dorfweiher erlebten ein Revival. Diesmal durften sich Fabian Capaldi und Shanky Wyser einem breiteren Publikum präsentieren; «zwei sehr sympathische Vollblutmusiker», wie Präsidentin Elsbeth Jäggi bei der Begrüssung bemerkte.

Getragene Klänge mit meditativem Charakter

Fabian Capaldi (37), in Olten geboren und heute in Lostorf mit seiner Familie wohnhaft, begann schon als Siebenjähriger mit dem Saxofonunterricht. Schon früh begann er, mit diversen Bands und Projekten aufzutreten. Seine stilistische Bandbreite reicht von Jazz über Soul und Funk bis hin zu Pop. In unterschiedlichen Formationen trat er unter anderem mit DJ Bobo, Pepe Lienhard, Marc Sway oder Stefanie Heinzmann auf und erhielt 2014 den Förderpreis für Musik des Kantons Solothurn.

Der 35-jährige Obergösger Shanky Wyser lebt heute in Olten, aber das Niederämter Dorf seiner Kindheit und Jugend bezeichnet er heute noch als seine Heimat. Ausgebildeter kaufmännischer Angestellter mit Weiterbildung zum Betriebswirtschafter, ist er seit geraumer Zeit freischaffender Pianist und Organist, aber auch Musikschullehrer für Klavier an der Oberstufenschule in Dulliken. Seine bevorzugten Stilrichtungen sind Blues, Pop, Rock, Funk und Soul; der Musiker Sting hat ihn nach eigenen Angaben am meisten beeinflusst.

Am Keyboard, respektive Sopransaxofon spielten die beiden etliche vom Jazz geprägte Stücke; mal fetzig, mal ruhig-getragen, nie aufdringlich und stets mit einem fast besinnlich-meditativen Charakter, was das Publikum träumen liess. Das Konzert mit teils sehr persönlichen Noten animierte die Gäste teils zum Mitmachen; sei das bei Hits wie «Stand By Me» oder «Hit The Road Jack». Das Wetter machte mit, wenn auch bei kühleren Temperaturen, und am Schluss bestand beim Apéro Gelegenheit, sich mit den beiden Musikern auszutauschen. Einmal mehr war es der Kulturgruppe Boningen gelungen, einen erstklassigen Anlass auf die Beine zu stellen. Beat Wyttenbach (Text und Foto)

4020: Vollblutmusiker: Shanky Wyser (Keyboard) und Fabian Capaldi (Saxophon) begeisterten das Publikum.

4033: Beim Boninger Weiher: Die Interaktion zwischen Musikern und Publikum klappte gut.

Aktuelle Nachrichten