leserbeitrag
Grilltag beim Kapfturm in Spreitenbach

Willy Lehmann
Drucken
Teilen
Bild: Willy Lehmann
6 Bilder
Bild: Willy Lehmann
Bild: Willy Lehmann
Bild: Willy Lehmann
Bild: Willy Lehmann
Bild: Willy Lehmann

Bild: Willy Lehmann

(chm)

Nach sieben Monaten Coronastillstand konnte am 21. April endlich zur ersten Mittwochwanderung in diesem Jahr gestartet werden. Und dies in zwei Gruppen, damit die Coronaregel von max. 15 Personen draussen eingehalten werden konnte. So marschierte also die erste Gruppe Richtung Dietikon und die zweite Gruppe Richtung Neuenhof. Zum Glück war es jeweils warm genug, dass der obligate Kaffeehalt in einer Gartenwirtschaft stattfinden konnte. Für Mittwoch, 9. Juni, wurde zu einem besonderen Anlass eingeladen: Wanderung zum Kapfturm und anschliessend gemütliches Zusammensitzen am Grillfeuer. So machte sich um 10.00 Uhr eine unternehmungslustige Wanderschar vom Sternenplatz aus auf den Weg zum Kapfturm. Oben angekommen waren einige Wanderer für ein schönes Feuer besorgt. Dabei konnten alle Anwesenden gleich noch lernen, wie man heute ein Feuer richtig anzündet. Die alte Pfadiweisheit mit der Zeitung unter dem Holzhaufen stimmt nicht mehr. Während das Feuer langsam grösser wurde, packten die anderen die mitgebrachten Apérohäppchen aus. Nach dem Genuss der diversen Köstlichkeiten inkl. einem Glas Wein war eine schöne Glut vorhanden und die verschiedenen Würste konnten auf den Grill gelegt werden. In gemütlicher Runde sass man nun zum Essen zusammen, konnte nach langer Zeit wieder einmal miteinander plaudern und über die neuesten Witze lachen. Nach gut zwei Stunden liess man das Feuer ausgehen, packte zusammen und wanderte zurück ins Dorf, wo sich einige Wanderinnen und Wanderer im Restaurant Zentral noch zu einem Umtrunk trafen. Alle waren sich einig: Nach so langer Zeit war es schön, einander wieder einmal im grösseren Kreis zu sehen und ein solcher Anlass könnte jederzeit wiederholt werden.

Wandergruppe Spreitenbach

Aktuelle Nachrichten