frauenbund Untersiggenthal
Frauenbund Untersiggenthal Ehrung Elsbeth Umbricht

Franziska Leibold
Drucken
Teilen
(chm)

Die Vorstandschaft des Frauenbundes wurde im vergangenen Jahr vor viele neue Herausforderungen gestellt, die sich auch in diesem Jahr fortsetzen werden – Corona seit Dank! Trotzdem konnten wir mit drei ausserordentlichen Aktionen unsere Mitglieder, die besonders geforderten Frauen mit Schulkindern aber auch unsere Senioren, die auf den Senioren-Nachmittag verzichten mussten, überraschen. Das Echo war gross und für die Vorstandsfrauen motivierend. Mit viel Vorfreude wurden die Anlässe für dieses Jubiläumsjahr zusammengestellt und doch bestimmt die Pandemie den weiteren Verlauf dieses Jahres. So muss – wie bereits mit dem Versand des Jahresprogramms mitgeteilt – auch die geplante Jubiläums-Generalversammlung, die eigentlich am 19. Februar 2021 stattfinden sollte, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden! Je nach Entwicklung können die geplanten Kurse und Exkursionen aber ebenfalls diesen Weg der Verschiebung oder auch der Absage gehen! Die Hoffnung auf Besserung der Lage aber bleibt – können und wollen wir doch in diesem Jahr das 100-Jahr-Jubiläum feiern. Wir werden Sie an dieser Stelle immer wieder über das weitere Vorgehen auf dem Laufenden halten. Ihnen allen wünschen wir viel Gesundheit und dass sie sich mit viel Kraft den psychischen und physischen Folgen dieser Zeit entziehen können.

Trotz Corona konnten wir jedoch im Frauenbund-Gottesdienst am 27.01.2020 der Organistin, Elsbeth Umbricht, zu ihrem 50-Jahr-Arbeitsjubiläum gratulieren. In der Botschaft der Präsidentin wurde darauf hingewiesen, wie sich Elsbeth in all diesen Jahren auch für den Frauenbund Untersiggenthal eingesetzt hat und immer mit ihrem Spiel die Anlässe begleitete, egal ob dies an der Maiwallfahrt, dem Vereinsausflug oder bei einem anderen Anlass war. Egal auch, ob das zu spielende Instrument fremd und somit gewöhnungsbedürftig war, was das eine oder andere Mal sicherlich auch eine Herausforderung darstellte. Mit einem Geschenkgutschein und einem Blumenstrauss wurde der Dank zum Ausdruck gebracht, zusammen mit dem Wunsch noch lange auf ihre Dienste und Unterstützung zählen zu können.

28.01.2021/fl

Aktuelle Nachrichten