leserbeitrag
Ein Weihnachtsgeschenk auf Rädern

Alexander Raube
Drucken
Bild: Alexander Rauber
2 Bilder
Bild: Alexander Rauber

Bild: Alexander Rauber

(chm)

Die Rehaklinik Bellikon freut sich: Sie hat zu Weihnachten ein Therapieauto für ihre Patienten erhalten. Der von der Garage Häusermann AG zur Verfügung gestellte Mini Cooper kommt hauptsächlich in der Physiotherapie zum Einsatz.

Da man den Motor des Autos nicht starten kann, trifft man es im Innenbereich der Klinik an, wo es ganzjährig und bei jedem Wetter für die Therapie verfügbar ist. Patientinnen und Patienten lernen mit ihm, spezifische Tätigkeiten wie das Ein- und Aussteigen wieder selbstständig und sicher durchführen zu können.

Das grosszügige Weihnachtsgeschenk kommt von der Garage Häusermann AG in Aarau: Nach der amtlichen Fahrzeugannullation hat man sich entschieden, den Wagen für einen nachhaltigen weiteren Einsatz zu spenden. Trotz oder gerade wegen der aussergewöhnlichen Situation rund um die Coronapandemie ist es für die Patienten essenziell, ihre Mobilität im Alltag möglichst weitgehend zurückzugewinnen.

In der Klinik ist die Dankbarkeit gross, wie Renée Bolzern, Leiterin Ressort Therapien der Klinik, ausführt: «Viele unserer Patientinnen und Patienten müssen im Rahmen ihrer Rehabilitation ganz alltägliche Dinge wiedererlernen – darunter fallen unter anderem der Transfer ins Auto und das Verstauen von Gegenständen, wie beispielsweise einem Rollstuhl. Dank dem Therapieauto können sie unter fachkundiger Anleitung unseres Therapieteams diese Abläufe im geschützten Rahmen üben. Das Geschenk bedeutet für uns einen grossen Mehrwert im Therapiealltag.»

Aktuelle Nachrichten