leserbeitrag
E-Bike-Herztouren Olten – Fahrt nach Biberstein

Nicolette Franz
Drucken
Teilen
Bild: Nicolette Franz

Bild: Nicolette Franz

(chm)

Am Donnerstagmorgen fuhren 13 Radfahrer von der «Chilestäge» in Olten Richtung Lostorf. Auf der Höhe Lostorf ging es auf Naturwege in die Golfanlage Heidental. Die Wege wurden in den letzten Wochen durch den starken Regen in Mitleidenschaft gezogen, was für die Fahrer teilweise eine Herausforderung war. Einige Abschnitte wurden bereits ausgebessert. Auf der Waldhöhe ging es rasant nach Erlinsbach und anschliessend der Aare entlang nach Aarau. Vom Wasserkraftwerk Rüchlig in Aarau ging die Fahrt bis Biberstein auf Naturwege, wo wir zur Waldweide gelangten. Auf der Waldweide weiden schottische Hochrinder, eine alte Rasse des Hausrindes, die sich hervorragend für eine extensive Weidebewirtschaftung eignet. Sie sind Laubverwerter und mit ihrem Frass halten sie den aufkommenden Gehölzjungwuchs in Schach, wo sie auch von Geissen unterstützt werden. Einzig die Brombeersträucher muss Bauer Senn für ein paar Tage im Jahr entfernen. Die aufwendige Pflege wie Mähen und Entbuschen kann so nachhaltig dank der Rinder und Geissen vermieden werden. Seit über 10 Jahren besteht dieses durch den Kanton Aargau unterstütztes Projekt, welches laufend bewilligt wird.

In kurzer Distanz liegt die Bio Badi Biberstein, wo beim Bistro eine Pause eingehalten wurde. Die Badi wurde während des Kraftwerkbaus 1942–1945 gebaut und musste 1999 erneuert werden. Die Einwohner von Biberstein entschieden sich damals für eine ökologische Wasseraufbereitung. Badmeister Beni hat uns mit Begeisterung erklärt, wie die Bio Badi heute funktioniert. Viermal pro Tag wird das Wasser vom Schilfsbereich in den Pool gepumpt und auf der gegenüberliegenden Seite wieder in den Pflanzenbereich (Seerosen) abgelassen. Seit dem Jahr 2000 kann das Wasser der ersten öffentlichen Bio Badi der Schweiz chemiefrei durch einen Öko-Kreislauf aufbereitet werden. Wir bedankten uns bei Beni für die ausführlichen und spannenden Informationen.

Von Biberstein führte die Radtour weiter der Aare entlang zurück Richtung Aarau, wo wir die Suhremündung überquerten. Auf dem Philosophenweg in Aarau fuhren wir zur Baustelle «Kettenbrücke» und anschliessend weiter über den Schachen Aarau nach Schönenwerd zum Ballypark. Von dort aus fuhren wir über Däniken, Dulliken bis zum Ausgangspunkt Olten.

Bei gutem Fahrradwetter genossen alle diese Tour, gespickt mit Eindrücken aus Biberstein und Umgebung.

Die nächste Tour findet am Donnerstag, 26. August 2021, statt.

Weitere Informationen «Touren E-Bike-Herzgruppe Olten»: https://so.prosenectute.ch/de/freizeit/bewegung-sport.html

Otto Born

Aktuelle Nachrichten