leserbeitrag
Dreier Vorstand in Zusammenarbeit mit kleinen OKs

Hasler Hasler
Drucken
Teilen
Bild: Hasler Hasler
3 Bilder
Bild: Hasler Hasler
Bild: Hasler Hasler

Bild: Hasler Hasler

(chm)

Christkatholischer Frauenverein

Die 115. GV des christkatholischen Frauenvereins fand im Jahre 2021 in ungewohntem Rahmen statt.

Die Mitglieder trafen sich in der christkatholischen Kirche in Obermumpf. Dort eröffnet die Präsidentin Isabella Kull ihre letzte GV mit einer Geschichte zum Nachdenken. Der Jahresbericht 2020 zeigt auf, dass in ungewohnten Zeiten mit neuen Ideen doch einiges machbar war. Weil das Lottospielen nicht gestattet war, wurden die Hock Teilnehmerinnen mit einem Asternstock überrascht. Der Samichlaus kam für einmal nicht in die geheizte Wohnstube, sondern er traf die Kinder im eigenen Garten. Die Kinderbescherung organisiert der Vorstand als Abholevent.

Dass aufgrund der Pandemie viele Jahresaktivitäten nicht stattfanden, wurde auch in der Vereinskasse sichtbar. Die Kasse präsentierte die Kassierin Mary Vogel mit einem Überschuss von rund CHF 1'40000.

Isabella Kull und Rocio Müller haben sich nach langjähriger Vorstandstätigkeit entschieden, den Vorstand zu verlassen. Mit einem Gedicht hat Mary Vogel die aktive Vorstandszeit von den beiden zusammengefasst. Als Dankeschön konnte Gaby Hasler ihnen einen Blumenstrauss und ein persönliches Präsent überreichen.

Leider konnten keine neuen Vorstandsmitglieder im herkömmlichen Sinn gefunden werden. So macht sich der Verein auf einen neuen Weg, in dem sich Nicole Schmid neu als Koordinatorin der Anlässe zur Verfügung stellt. Damit das Projekt funktioniert, benötigt der Dreier-Vorstand mit Mary Vogel, Gaby Hasler und Nicole Schmid grosse Unterstützung der Vereinsmitglieder die sich zu kleineren OKs formieren.

Als Ersatz des Nachtessens vor der GV haben Isabella und Rocio allen Teilnehmerinnen am Schluss der Versammlung eine «Aperotasche» offeriert.

Aktuelle Nachrichten