kreismusik Limmattal
Die Tambouren unterwegs im nördlichsten Zipfel der Schweiz

Raffael Hotz
Drucken
Teilen
Bild: Raffael Hotz

Bild: Raffael Hotz

(chm)

Einmal im Jahr begibt sich die Tambourengruppe auf eine Wanderung, zusammen mit den Angehörigen ihrer Mitglieder. Dieser beliebte Anlass zog auch bei der achten Ausgabe mit 29 Teilnehmenden eine stattliche Gruppe an. Mit ihr ging es am 20. Juni für Klein und Gross von Schaffhausen über den Schleitheimer Randenturm nach Schleitheim. Nach Ankunft in Schaffhausen wurde in der schmucken Altstadt in einem Café eine Stärkung aus Gipfeli und Getränken genossen, bevor der Bus die Gruppe an den Stadtrand brachte. Von dort führte die erste Etappe sanft ansteigend durch das einsame und unbesiedelte Orserental zum Buchberghaus der Naturfreunde. In diesem dufte ein währschaftes Mittagessen genossen werden, und wer sich noch nicht satt fühlte, war es spätestens nach dem Dessert, einem Schaffhauser Bienenstich. Anschliessend an die Mittagspause führte in der zweiten Etappe der Weg immer sanft ansteigend weiter zum Schleitheimer Randenturm. Dort erwartete alle Mitwanderer eine kühle Erfrischung in der Waldschenke und eine kleine Pause am Ende des Aufstiegs. Einige Leute liessen es sich nicht nehmen, den Aussichtsturm zu besteigen und die Rundumsicht zu geniessen. Die angekündigten Gewitter waren in der Ferne bereits zu sehen und so machte sich die Gruppe rechtzeitig auf den Abstieg Richtung Schleitheim, der dritten und letzten Etappe. Das wettermässige Timing war perfekt, mit Beginn des Regens brachte der Bus die Tambouren trocken zurück nach Schaffhausen. Es wurde erneut ein toller und prächtiger Wandertag genossen und alle Teilnehmenden hatten die 15km bestens gemeistert.

Aktuelle Nachrichten