leserbeitrag
Botschafterin Red Boots Aarau: Fabienne Bangerter

Lothar Mayer
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Lothar Mayer
2 Bilder
Bild: Lothar Mayer

Bild: Lothar Mayer

(chm)

Fabienne Bangerter, 29 Jahre alt und wohnhaft in Suhr, ist neu Botschafterin der Red Boots Aarau. Die 14-fache Schweizer Nationalspielerin begann ihre Karriere beim FC Aarau Frauen und hat den sportlichen und schulischen Weg im Kanton Aargau erfolgreich absolviert. Im Interview schildert sie ihren fussballerischen Werdegang und gibt Auskunft über die Philosophie der Red Boots Aarau.

Fabienne, Du bist Botschafterin der Red Boots Aarau. Wie wurdest Du diese?

Als ich von 2008 bis 2013 in der Sportkanti Aarau zur Schule ging, waren die Morgentrainings gemeinsam mit dem Team Aargau organisiert. Somit trainierten wir zusammen mit den Jungs des FC Aarau. Damaliger Trainer war Lothar Mayer, jetzt Technischer Leiter der Red Boots Aarau. Als er mich fragte, ob ich als Botschafterin der Red Boots Aarau den Frauen-Spitzenfussball im Kanton Aargau unterstützen würde, musste ich nicht lange überlegen.

Zu Deiner Karriere: Wann hast Du mit dem Fussball begonnen?

Im Jahr 1998 hat mich das Fussballfieber gepackt. Begonnen habe ich bei den FC Aarau Piccolas. Bis 2011 spielte ich bei den FC Aarau Frauen. Danach wechselte ich zum FC Basel in die Frauen Nationalliga A. Von dort aus ging es zum SC Freiburg in die 1. Deutsche Bundesliga. Zudem lief ich 14-mal für die Schweizer Nationalmannschaft auf und beendete meine Karriere 2019 wiederum als Spielerin des FC Basel.

Eine anspruchsvolle schulische Ausbildung und Leistungssport schlossen sich dabei nicht aus.

Durchaus nicht und eine schulische Ausbildung ist zudem überaus wichtig. Von 2007 bis 2013 habe ich die Sportkanti in der «Alten Kantonsschule Aarau» absolviert, Schwerpunkt Philosophie-Psychologie-Pädagogik, und konnte so meinen beruflichen Weg ebnen. Heute ist die «Alte Kanti» SwissOlympic-Partner und bietet unseren Talenten in einem speziellen Maturitätslehrgang, im Sinne der Begabtenförderung, optimale Bedingungen, um sich fussballerisch und schulisch entwickeln zu können. Die schulischen und sportlichen Anforderungen werden dabei bestens aufeinander abgestimmt. Trotz der Trainingsbelastung mit vier Trainingseinheiten am Abend und zwei am Morgen ist der schulische und somit berufliche Weg absolut machbar.

Wie ging es bei Dir nach der Sportkanti beruflich weiter?

Nach der Sportkanti entschloss ich mich ein Studium der Rechtswissenschaften in Angriff zu nehmen. Im Vorfeld konnte ich eine Berufsberatung, welche mir durch den Schweizerischen Fussballverband vermittelt wurde, hilfreich nutzen. Den Bachelor absolvierte ich an der FernUni Schweiz. Durch die FernUni hatte ich die Möglichkeit, während meines Studiums weiterhin professionell Fussball zu spielen, da bei einem Fernstudium Präsenzunterricht und Selbststudium miteinander kombiniert werden. Nach bestandenem Bachelor wechselte ich im Frühjahr 2019 für mein Masterstudium an die Universität Basel. Den Master habe ich im Januar 2021 erfolgreich bestanden. Momentan arbeite ich als juristische Praktikantin beim Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt. Nach dem obligatorischen Praktikumsjahr möchte ich die Anwaltsprüfung in Angriff nehmen.

Als Botschafterin übernimmst Du bestimmte Aufgaben. Wie sehen diese konkret aus?

Ich stelle mir vor, dass ich die Talente fussballerisch und mental begleiten kann. Sei es in den Trainings direkt auf dem Platz, bei Elternabenden oder auch bei Info-Veranstaltungen. Auch möchte ich die Spielerinnen aufmuntern, stets dranzubleiben und die Freude am Fussball nicht zu verlieren.

Magst Du uns kurz die Trainings- bzw. Ausbildungsphilosophie der Red Boots Aaraus vorstellen?

Sicherlich soll der Fokus auf der individuellen Entwicklung unserer Spielerinnen liegen. Generell arbeiten wir in kleinen Trainingsgruppen, sogenannten Pools. Wir bieten so ein optimales Lernumfeld, um die Talente bestmöglich zu entwickeln.

Kannst Du kurz die Pool-Trainings näher vorstellen?

Für die Talente finden montags und dienstags Pooltrainigs statt. Es wird in Kleingruppen bis zu acht Spielerinnen trainiert und dies in vier Schwerpunkten (Technik, Vielseitigkeit sowie zwei Spielformen). Ferner gibt es noch mittwochs den «Red-Boots-Aarau-Power-Play-Tag»: Innerhalb der Mannschaften (U15, U17, U19) werden Turniere gespielt. Am Freitag steht dann das Mannschaftstraining mit der Spielvorbereitung für das Wochenende an. Für die Sportkanti-Schülerinnen kommen die Morgen-Trainings (Dienstag und Donnerstag) dazu.

Besten Dank, Fabienne, und viel Freude bei Deiner neuen Aufgabe als Botschafterin der Red Boots Aarau.

Vielen Dank. Es ist mir ein grosse Ehre, Botschafterin der Red Boots Aarau zu sein. Zudem ist es mir ein grosses Anliegen, die Talente nicht nur auf dem fussballerischen, sondern auch auf dem schulischen Weg zu unterstützen.

Fabienne Bangerter, Botschafterin Red Boots Aarau

Fussballerische Stationen: FC Aarau, FC Basel, SC Freiburg, Schweizer Nationalspielerin. U16 Schweizermeister, Schweizer Cupsieger 2014, WM-Qualifikation 2015.