musikgesellschaft Gunzgen
Adventskonzert MG Gunzgen

Kristina Henzi
Drucken
(chm)

Kürzlich stimmte die Musikgesellschaft Gunzgen am Adventskonzert weihnachtliche Klänge an. Der winterlichen Kälte und Covid-Vorschriften zum Trotz fanden sich erfreulicherweise einige Konzertbesucherinnen und -besucher aus Gunzgen und Umgebung in der Kirche ein.

Nebst ungarischen und russischen Stücken wurden auch bekannte Weihnachtsmelodien gespielt. Zur feierlichen Eröffnung erklang das Medley «Russische Weihnacht». Gefolgt wurden die Melodien von «Suddenly», das extra für die Musical-Verfilmung von Les Misérables komponiert wurde. Mit «Kleine Ungarische Rhapsodie», «3-Minuten-Nussknacker» und «Ungarischer Tanz Nr. 5» folgten weitere exotische und dennoch bekannte Klänge. Das Werk «Schmelzende Riesen» handelt von der Klimaerwärmung und der damit verbundenen Gletscherschmelze, sowie der Schönheit und Erhabenheit der Eisberge. Bei «A Christmas Pop Collection» konnten wohl einige aus dem Publikum mitsingen. Es handelt sich dabei um ein Medley bekannter Weihnachtssongs. Auch «Jingle Bell Rock» war wohl dem ein oder anderen Zuhörenden ein Begriff. Auf «Winter Wonderland» folgte warmer Applaus und die Zugabe «Let It Snow». Auch dieses Jahr endete das Konzert mit dem zur Tradition gewordenen «Stille Nacht» in der dunklen und nur durch Kerzen und Lämpchen erleuchteten Kirche. Die Musikgesellschaft Gunzgen hat sich über den Besuch aller Konzertteilnehmenden gefreut und wünscht allen gute Gesundheit und frohe Festtage.

Aktuelle Nachrichten