leserbeitrag
3 Jahre Restessbar Baden – aktiv gegen Foodwaste

Beatrice Schilling
Drucken
Teilen
Bild: Beatrice Schilling

Bild: Beatrice Schilling

(chm)

Das lokale Projekt gegen Foodwaste wird Ende August 3-jährig. In dieser Zeit konnten täglich viele Kisten Lebensmittel gerettet und abgegeben werden.

Die Helfer*innen des Vereins Restessbar Baden sammeln nach Ladenschluss bei verschiedenen Badener Läden nicht verkaufte Lebensmittel ein und geben diese am Standort an der Gartestrasse 2 kostenlos ab. Ziel ist in erster Linie, Foodwaste zu minimieren. Seit Corona wird die Restessbar vermehrt auch von Personen mit finanziellen Nöten genutzt. Es gibt in der Schweiz zurzeit 14 Restessbars, welche alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren.

Das Wegwerfen von essbaren Lebensmitteln vermeiden

Laut Bundesamt für Umwelt sind 25 Prozent der Umweltbelastung der Ernährung der Schweiz auf Foodwaste zurückzuführen. Dies entspricht etwa der halben Umweltbelastung des motorisierten Individualverkehrs der Schweiz.

Die Restessbar ist als Verein organisiert, welcher im Sommer 2018 gegründet wurde. Ein Kernteam aus 7 Personen organisiert die Tätigkeiten, u.a. Einsatzplanung, Anschaffungen, Material, Fundraising. Sowohl das Kernteam als auch die rund 20 Helfer*innen für die Touren arbeiten ehrenamtlich. Die Restessbar finanziert sich aus Spenden und Mitgliederbeiträgen. Spenden und weitere fleissige Helfer*innen sind sehr erwünscht.

Täglich im Einsatz

An 6 Tagen pro Woche finden Sammeltouren statt. Diese werden von den Helfer*innen per Velo und Anhänger oder zu Fuss mit einem Handwagen gemacht, um möglichst wenig CO2 auszustossen.

Die Restessbar kann von allen kostenlos genutzt werden. Am Montag bis Freitag sind die Verteilzeiten 19–19.30 Uhr, am Samstag 18.15–18.45 Uhr. Ausserhalb der Verteilzeiten und am Sonntag können die restlichen Lebensmittel aus einem öffentlichen Schrank und Kühlschrank in Selbstbedienung geholt werden. Aus lebensmittelhygienischen Gründen werden diese mit einem PIN geschützt. Der PIN wird auf Anfrage zusammen mit den geltenden (Hygiene-) Regeln per E-Mail kommuniziert.

www.restessbarbaden.ch oder @restessbarbaden

info@restessbarbaden.ch

Aktuelle Nachrichten