theatergruppe Turbenbühne Bellach
26. GV der Theatergruppe Turbenbühne Bellach

Hans-Jörg Oetterli
Drucken
Teilen
(chm)

Traditionell am ersten Freitag im Juli begrüsste Präsident Martin Pürro 28 Mitglieder im Klubhaus des FC Bellach zur 26. Generalversammlung der Theatergruppe Turbenbühne Bellach.

Der Jahresbericht des Präsidenten fiel leider relativ knapp aus, da auch in diesem Vereinsjahr, wegen der Coronamassnahmen, wiederum keine Theateraufführungen stattfanden. Somit konnte die Aufführung «Geier Wally», welche zur Jubiläumsaufführung hätte werden sollen, auch im Jahr 25+1 nicht aufgeführt werden.

Scheinbar steht dieses Stück unter einem unguten Stern. Deshalb beschloss der Vorstand, dieses auf Eis zu legen und mit einem anderen Stück im März 2022 (Woche 12) das Publikum zu erfreuen.

Als Höhepunkt des Vereinsjahres blickt er auf die Vereinsreise ins Appenzell genau nach Teufen zurück. Diese war für alle, die dabei waren, ein tolles Erlebnis.

Das Vereinsjahr schloss mit einer «schwarzen Null» ab, da sich in dieser Zeit auch die Auslagen im kleineren Rahmen hielten, kam der Verein mit einem blauen Auge aus der Krise davon. Der Mitgliederbestand nahm durch zwei Austritte ab und umfasst momentan 36 Mitglieder. Auch in der Vorstandsetage kam es zu gewissen Rotationen und Rücktritten. Die langjährige Regisseurin Lotti Flury tritt ins zweite Glied zurück und überlässt das Feld in Zukunft Petra Kölliker, welche dadurch als Verantwortliche für das Sekretariat ausscheidet. An ihre Stelle tritt die bisherige Beisitzerin Maria Ansari. Weiter erklärten Yvonne Pürro und Marco Biberstein als Beisitzerin und Beisitzer ihren Rücktritt. Mit Lotti Flury und Gaston Phillot wurden diese Lücken mit adäquatem Ersatz bestückt.

Der Vorstand setzt sich demzufolge für die Saison 2021/2022 folgendermassen zusammen. Präsident/Martin Pürro, Vizepräsidentin/Bianca Gisiger, Spiko und Regie/Petra Kölliker, Sekretariat/Maria Ansari, Finanzen/Hans-Jörg Oetterli, Beisitzerin/Lotti Flury, Beisitzer/Gaston Phillot.

Mit viel Vorfreude verwies der Präsident auf die bevorstehende Vereinsreise, welche nun doch noch ins Montafon zu den Sagenfestspielen führen wird (6.–8. August). Diese Reise musste leider im letzten Jahr abgesagt werden und wird nun nachgeholt.

Anschliessend an die kurze Versammlung lud der Präsident die anwesenden Mitglieder zu einem feinen Essen bei Rosi ein.

Aktuelle Nachrichten