Leserbeitrag
Nicht der Pass bestimmt, ob jemand kriminell wird

Hans Christian Müller
Drucken

Beim Lesen dieses Artikels folgen sich etwa diese Erkenntnisse: "Die SVP hat grundsätzlich recht"....."Sie berücksichtigt aber nicht die typischen Täterprofile".... "täte sie dies, müsste sie die Zahl der Schweizer Delinquenten potenzieren".... usw. usw. usw.. Die Frage ist doch einfach: Sollen sich die etwas bünzligen, aber im Grunde (noch) anständigen Ansässigen den mit Negativeinwirkungen behafteten Ankömmlingen anpassen, oder ist vielleicht der umgekehrte Weg nicht der bessere. Und etwas zur Soziallage. Gestern konnte man der keineswegs rechtsgerichteten Tagespresse entnehmen, dass in der Schweiz aufgenommene Flüchtlinge am Sozialtropf zu 54,5% aus Eritrea, an zweiter Stelle zu 10,4% aus Syrien (!) und zu 0% aus eigentlichen Hungergebieten stammen. Und nun lesen wir vielleicht nochmals den obigen Beitrag, von dem ich schon wieder nicht weiss, was er uns sagen will.