Leserbeitrag
Mit Piraten und Indianern unterwegs

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Ferienpassnachmittag suchten die Kinder mit dem Pirat Augenklappen-Luis nach einem verborgenen Schatz.jpg

Am Ferienpassnachmittag suchten die Kinder mit dem Pirat Augenklappen-Luis nach einem verborgenen Schatz.jpg

Die Pfadi Big Horn hat zwei besonderen Anlässe hinter sich: Den Ferienpass- und den Schnuppernachmittag.

Die Pfadi Big Horn Lengnau hatte in den vergangenen Samstagnachmittagen die Türen für alle Kinder geöffnet. Zum einen konnten sich die Surbtaler Kinder im Rahmen des Ferienpasses für eine Schatzsuche mit dem Pirat Augenklappen-Luis anmelden. Er suchte mit den Kindern in Endingen nach Hinweisen zu einem verborgenen Schatz. Mit der grosszügigen Hilfe von anderen Piraten, mit Schatzkarten und alten Fotografien, gelang es den Kindern und dem Pirat Augenklappen-Luis schliesslich den Schatz zu finden und auszugraben. Am Inhalt des Schatzes, Schlangenbrot für alle, hatten sowohl die Piraten, als auch die Pfadi-Kinder grosse Freude.

Zerstrittene Indianerstämme
Eine Woche später waren alle Kinder aus den Surbtaler Gemeinden und Würenlingen zu einem Schnuppernachmittag eingeladen. Durch die tatkräftige Mithilfe der Pfadikindern und Werbung in den Schulen, erschienen erfreulich viele Kinder.

Zwei Indianerstämme hatten sich wegen eines wertvollen Landstückes zerstritten. Während die jüngeren Kinder nach Geheimschrift-Stücken suchten, spielten die älteren um Goldstücke um den Lösungsschlüssel für die Geheimschrift zu kaufen. Schliesslich gelang es den Kindern, gemeinsam die Schrift zu entschlüsseln, der zu einem Zvieri-Schatz auf dem wertvollen Landstück führte. Die Indianerhäuptlinge entschlossen sich, den Schatz und das Landstück in Frieden zu teilen.

Für Kinder, die einmal bei der Pfadi Big Horn vorbeischauen möchten, besteht auch jetzt noch jederzeit die Möglichkeit dazu. Für genauere Informationen: laura.indri@bluewin.ch

Aktuelle Nachrichten