Leserbeitrag
Minis Niedergösgen erobern Rom

Beat Fuchs
Drucken
Teilen

Wir möchten nochmals auf die gigantische Romreise der 46 Ministranten von Niedergösgen zurückblicken. Viele verschiedene Momente werden uns immer in Erinnerung bleiben. Die Momente, welche uns verblüfften, waren nicht nur der Vatikan sondern auch das Colosseum, die Katakomben, die Führung mit dem Schweizer Gardisten oder der wunderschöne Trevi Brunnen. Die lustigen Momente erlebten wir, als beinahe der ganze Freizeitpark komplett leer war und somit jede Bahn ohne anzustehen tausende Male wiederholt werden konnte. Dazu haben wir mit den gutaussehenden Cowboys das Tanzbein geschwungen. Oder als wir an einem Glacestand mit 150 Sorten uns für nur 3 Kugeln entscheiden mussten. Auch die Mücken haben uns das Leben nicht leicht gemacht. Eine der Leiterinnen zählte stolze 35 Stiche. Die konditionsraubenden Momente haben wir beim Abendprogramm mit Julius Cäsar und Kleopatra erlebt. Genauso wie bei der Spanischen Treppe, bei welcher wir die unzähligen Stufen erklimmen mussten. Die nervenaufreibenden Momente wurden durch unseren Carchauffeur Chregu verursacht, als dieser den monströsen Car durch die engsten Gässlein Roms kutschierte. Die entspannenden und zugleich kulinarischen Momente durften wir bei Sonnenuntergang mit Pizza am Strand geniessen, sowie den Aufenthalt im McDonalds und das Baden im Meer. All diese Momente haben wir nicht nur unseren fleissigen Minis zu verdanken, sondern auch ganz vielen Sponsoren. Ohne die Unterstützung hätten wir keine solch grossartige Reise erleben dürfen.

Nicolle von Arx
Ministranten Niedergösgen

Aktuelle Nachrichten