Leserbeitrag
Merenschwander Senioren auf Reisen

Daniela Wigger-Züger
Drucken
Teilen
6 Bilder

Alle Jahre wieder lädt Ernst Sennrich die Senioren am 1. Dienstag im September zu einer neuen Reise ein – und das Echo war riesig, knapp 100 Teilnehmer haben sich angemeldet!

Aus allen Himmelsrichtungen und in Scharen kommen die Senioren aus Merenschwand zur Haltestelle „alte Post“ und füllen schnell einen ganzen Car. Auch der 2. Car, welcher zuerst die Benzenschwiler Senioren abholte, ist im Nu voll.

Und schon geht die Reise Richtung Hallau los. 90 Minuten vergehen wie im Flug, es wird gelacht und viel erzählt.

In Keller’s Winzerstube in Hallau werden wir freundlich empfangen und rasch mit frischem Zopf und Kaffee gestärkt. Und jetzt hat Ernst eine Überraschung auf Lager – eine Rebbergfahrt! Wir haben die Wahl zwischen einer Fahrt mit Ross und Wagen oder einer (motorisierten) Rebenbummlerfahrt. Eine Stunde lang fahren wir kreuz und quer durch die Reben in Hallau. Die Kutscher, resp. der Chauffeur erklären uns humorvoll die Umgebung und vermitteln uns viel Wissenswertes zu Reben und Wein. Ein wahrer Genuss bei diesem tollen Wetter. Diese Ausfahrt hat uns Doris Leuthard ermöglicht. Nach ihrer Wahl zur Bundespräsidentin hat die Gemeinde 500.- Fr. gespendet, welche Doris für die Seniorenausfahrt eingesetzt hat. Mit einem weiteren privaten Sponsor konnte Ernst diese Fahrt organisieren – herzlichen Dank.

Zurück in der Winzerstube erwartet uns ein feines Mittagessen und ein gutes Tröpfli Hallauer. Langsam geht es Richtung Heimat. Den Kaffeehalt machen wir beim Schloss Böttstein. Nach einem leckeren „Raiffeisen“-Gugelhöpfli und einem Käfeli haben wir noch genügend Zeit um die Schlossumgebung auszukundschaften oder einfach in einer Lounge den schönen Tag ausklingen zu lassen.

Wir möchten uns bei unserer Gemeinde, bei der Kirchgemeinde und bei der Raiffeisenbank Merenschwand-Obfelden bedanken für den alljährlichen finanziellen „Zustupf“.

Ernst, herzlichen Dank für diesen tollen Ausflug – Dieser war einmal mehr eine Klasse für sich.

Pfarreirat Merenschwand-Benzenschwil/dw

Aktuelle Nachrichten