Leserbeitrag
Markus Schöni ist der neue Pfarrer der EMK Staffelbach

Seit Anfang August hat die EMK Staffelbach einen neuen Pfarrer. Er freut sich vor allem über die grosse Offenheit der Gemeinde und dass sie so gut singen kann.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Seit bald zwei Monaten wohnt Markus Schöni mit seiner Familie in der Kapelle der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) in Staffelbach. In seinem Büro stehen viele Büchergestelle und ein grosser Schreibtisch. In einer Ecke befindet sich eine Gitarre, Musikboxen und ein Verstärker. «Musik ist mein Hobby», erzählt der Pfarrer. Er spielt Gitarre und etwas Schlagzeug. Früher habe er zum Spass in einer Band gespielt und die Gitarre setze er auch gerne bei Gottesdiensten ein: «Meine Gemeinde hat eine hohe musikalische Tradition und singt sehr gut, das freut mich», sagt der 53-Jährige.

In Strengelbach aufgewachsen
Die Evangelisch-methodistische Kirche Staffelbach hat rund 80 Mitglieder, hauptsächlich aus den Gemeinden Staffelbach, Bottenwil und Uerkheim. Es sei eine sehr kompakte und überschaubare Gemeinde, in der man sich mit einer grossen Offenheit begegnet und einander hilft, erklärt der Pfarrer. Er ist in Strengelbach aufgewachsen und ist mit der Region und einigen Leuten bereits vertraut. Mit 21 Jahren und nach abgeschlossener Berufslehre als Mechaniker entschied er sich, zur EMK zu gehen. «Ich habe meine Freizeit immer in der Kirche verbracht und mich stark in der Jugendarbeit Zofingen engagiert», erzählt Schöni. Nach einem Praktikum in Schaffhausen studierte er vier Jahre an der theologischen Hochschule in Reudlingen in Deutschland. Nach seiner Ausbildung arbeitete er auf dem Vikariat in Winterthur, bevor er in Rheineck, Niederuzwil, Niedergösgen und Olten als Pfarrer arbeitete. Seine erste Annäherung an die Heimat kam mit einer Pfarrstelle in Aarau vor einem Jahr: «Nun bin ich hier in Staffelbach und freue mich auf die neue Herausforderung.»

Wer braucht welche Unterstützung?
Sein erstes Projekt sei nun, seine Gemeinde kennenzulernen: «Wichtig ist mir, herauszufinden wie es den Leuten geht und wer Unterstützung oder seelsorgerische Hilfe braucht», betont Schöni. Ausserdem wolle er die Zusammenarbeit mit anderen Kirchen stärken und «das Gemeinsame suchen». In Staffelbach ist die Kinder- und Jugendarbeit und die Sonntagsschule der EMK beheimatet. Die Chorarbeit und die Predigten finden in Bottenwil statt, «dem eigentlichen Zentrum unseres Gemeindelebens». Die Verbindlichkeit in der Freikirche sei hoch: «Die Leute kommen regelmässig in den Gottesdienst und helfen in der Gemeinde mit, wenn es etwas anzupacken gibt», erklärt Schöni.
Markus Schöni ist zum zweiten Mal verheiratet. Seine Frau heisst Alexandra Van Assendelft Schöni und brachte die Buben Damien und Björn in die Ehe mit. In der gemeinsamen Wohnung im Obergeschoss der Kapelle fühle sich die Familie sehr wohl. «Ich bin glücklich, hier zu sein», sagt der Pfarrer. (nra)

Aktuelle Nachrichten