Leserbeitrag
Männerturner Derendingen unterwegs im Schwarzwald

Markus Kofmehl
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Fotos Bruno Allemann
264kleiner.jpg Männerturner im neuen Dress

264kleiner.jpg Männerturner im neuen Dress

Nachdem in den letzten zwei Jahren der Bregenzerwald das Ziel der Wandertage war, führte die Reise diesmal in den Schwarzwald. Dieser machte seinem Namen alle Ehre, zeigte er sich doch wegen der vielen Regenfälle eher von seiner düsteren Seite.

26 gutgelaunte Vereinsmitglieder, Partnerinnen und Gönnerinnen bestiegen den Schneide-Reisecar und machten es sich bequem. Zum ersten Mal seit Einführung der Wandertage verzichtete man nämlich für die Anreise auf die Benützung von Privatfahrzeugen und genoss eine angenehme Fahrt im Comfortcar nach Freudenstadt im Nordschwarzwald. Ein Kaffeehalt in Todtmoos und die Besichtigung der imposanten Trieberger-Wasserfälle boten interessante Abwechslungen .

Im Rahmen des vom Hotel offerierten Apéros stellten die zwei engagierten einheimischen Wanderleiter die geplanten Aktivitäten vor. Die für den zweiten Tag vorgesehene Wanderung fiel dann leider buchstäblich ins Wasser. Es schüttete zeitweilig wie aus Kübeln. Das von den Wanderleitern angebotene Alternativprogramm hatte es jedoch in sich und war mehr als ein vollwertiger Ersatz.Wir besuchten bekannte Orte und Aussichtspunkte und vernahmen dabei von den Begleitern viel Interessantes über Land und Leute des Schwarzwaldes. Der Besuch einer Schwarzwaldräucherei bot zudem Gelegenheit, sich mit ausgewählten Fleischspezailitäten der Region einzudecken. Gespannt lauschten wir auch den Ausführungen zu den Themen Hochwasser, Vogelschutz und Forstwirtschaft. So vernahmen wir u.a., dass die vom Sturm "Lothar" im Jahre 1999 geschädigten grossen Waldflächen nicht aufgeforstet wurden. Man überliess diese Arbeit der Natur (Naturverjüngung). In Zukunft wird die Fichte durch Laubbäume und Weisstannen ersetzt, die weniger sturmanfällig sind.

Ab Mittag des zweitgen Tages hellte der graue Himmel auf und wir nutzten die zögerlichen Sonnenstrahlen für eine kurze Wanderung auf eine Anhöhe beim idyllischen Mummelsee. Auch wenn das Wetter nicht wie gewünscht mitspielte, fällt die Bilanz zu den Wandertagen 2014 trotzem positiv aus. Die Hotelküche verwöhnte uns mit auserlesenen Köstlichkeiten und wir genossen dazu edle Tropfen aus der badischen Nachbarschaft.

Die Rückreise führte über Freiburg im Breisgau, wo uns ein mehrstündiger Aufenthalt bei schönstem Wetter für entgangene Sonnenstunden entschädigte. Glücklich und mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck erreichten wir den "heimischen Hafen". Für die ausgezeichnete Organisation und Begleitung gebührt unserem Kollegen Bruno Allemann ein herzliches Dankeschön.

Aktuelle Nachrichten