Leserbeitrag
Major League Lacrosse Spieler an Wynentaler Schule

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
7 Bilder
Zwischenablage01.jpg
Zwischenablage011.jpg
Zwischenablage014.jpg
Zwischenablage015.jpg
Zwischenablage016.jpg
Zwischenablage013.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Einer der besten Lacrosse Spieler der Welt unterrichtete diese Woche einen ganzen Tag lang die Mädchen und Knaben der Kreisschule Mittleres Wynental. In jeweils zwei Sportlektionen lehrte er den Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Regeln der bei uns noch wenig bekannten amerikanischen Sportart Lacrosse. Die Jugendlichen lernten, wie man den Lacrosse Stick richtig hält, den Ball fängt, wirft und damit rennt.

Owen Blye, Attackman der Boston Cannons, war nicht ganz zufällig in der Schweiz. Er wurde für zwei Wochen von den Olten Saints, einer der wenigen Lacrosse Mannschaften der Schweiz, als Coach engagiert.

In Lacrosse, einer von den Indianern erfundenen Ballsportart, spielt man mit einem Schläger, an dem ein Netz befestigt ist, zu zehnt auf unihockeyähnliche Tore. Während die Männer eine komplette Schutzausrüstung tragen, ist bei den Damen nur der Mundschutz verpflichtend. Dementsprechend sind auch die Regeln beim Körperkontakt bei den Damen viel strikter gehandhabt.

Owen Blye, welcher mit seiner Mannschaft in den USA vor rund 10'000 Fans spielt, nahm sich viel Zeit für die Schülerinnen und Schüler der Kreisschule Mittleres Wynental. Er erzählte vom Alltag als Profisportler in den USA, zeigte Tricks mit dem Lacrosse Stick, verteilte den begeisterten Schülerinnen und Schüler fleissig Autogrammkarten und posierte für Fotos. Für viele ein unvergesslicher Tag!

Christian Wittensöldner, Alina Kyburz

Aktuelle Nachrichten