Leserbeitrag
KUTU Obersiggenthal an den Luzerner Kunsturnerinnentagen 2014

Dagmar Merkel
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Ende Mai trafen sich Kunstturnerinnen aus der ganzen Schweiz zu einem der letzten Qualifikationswettkämpfe für die Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen (SMJ). Geturnt wurde auf hohem Niveau vor kritischen Kampfrichterinnen. 2 Obersiggenthalerinnen schafften es auch dieses Mal aufs Podest.

Die Mädchen vom Programm 1 mussten wie immer früh aus den Federn, um sich dem Kampfgericht zu stellen. Am Balken, Barren, Boden und Sprung gab sie ein letztes Mal ihr Bestes, um sich vielleicht doch noch einen Platz an der SMJ in Frauenfeld zu sichern. Sicher vertreten sein wird dort Corina Erdin, die auch in Meggen wieder konzentriert turnte und dafür mit der Bronzemedaille ausgezeichnet wurde. Eine Auszeichnung für ihre Leistungen in einem Feld von 115 Turnerinnen erhielten zudem Chiara Giubellini (15.), Aline Hug (16.), Lana Azhan (35.) und Lara Rafeld als 40ste.

Elisa Di Raimondo startete im P2 und zeigte wieder einmal den besten Sprung aller P2-Turnerinnen. Als bestplatzierte Nicht-Kaderturnerin freute sie sich über eine Auszeichnung für den 7. Rang.

Ebenfalls Rang 7 und eine Auszeichnung erturnte sich Janine Auberson mit einer guten Bodenübung im P4 Amateur.

Sehr gut vertreten war das Obersiggenthaler Grün zum Abschluss bei den Amateurinnen des Programms 6. Nina Rinderknecht zeigte die besten Barren- und Boden-Übung und erreichte klar Platz 1. Laura Hohn, mit der gleichen Punktzahl am Boden, erreichte den guten 4ten Rang.

Wer tiefer in die Welt des Kunstturnens eintauchen möchte, besuche die Webseite www.kutu-obersiggenthal.ch. Hier gibt finden Sie Informationen zum Schnupperturnen, das im Juni und August stattfinden wird, wie auch dem Drei-Länder-Wettkampf im September mit Nationalkader-Turnerinnen und –Turnern aus Deutschland, Rumänien und der Schweiz.

KUTU Obersiggenthal