Leserbeitrag
KSB in Chicago mit Radiologie-Award ausgezeichnet

Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder
Rahel Kubik Prof. Dr. med. Rahel Kubik leitet das Departement Medizinische Dienste am Kantonsspital Baden. Dazu gehört auch die Radiologie.
Martin Heubner Prof. Dr. med. Martin Heubner leitet das Departement Frauen und Kinder am KSB. Zudem ist er Chefarzt Gynäkologie.

Das Kantonsspital Baden (KSB) ist am weltgrössten Radiologen-Kongress in Chicago als einziges Schweizer Institut ausgezeichnet worden. An dem von der Radiological Society of North America (RSNA) organisierten jährlichen Kongress gewann das KSB-Team mit seinem Poster über den Aufhängeapparat der weiblichen Genitalorgane einen Award mit dem Prädikat "Cum laude". Insgesamt wurden 1812 Präsentationen gezeigt.

Am KSB-Projekt mitgewirkt haben Rahel Kubik, Martin Heubner, Malwina Kaniewska sowie Piotr Golofit aus Stettin in Polen. Bestandteil ihres elektronischen Posters ist auch eine App, die man kostenlos herunterladen kann (Suchbegriff im App-Store: „female ligaments RSNA“).

"Es ist alles andere als selbstverständlich, dass ein im internationalen Vergleich relativ kleines Spital wie das KSB derart für Aufsehen sorgt", sagt KSB-CEO Adrian Schmitter.

"Der Erfolg in Chicago zeugt von der hohen Qualität im Bereich Forschung und Ausbildung, die am KSB geboten wird. Von diesem Know-how profitieren letztlich auch die Patienten und Patientinnen."