Leserbeitrag
Kronetalk „die Rechte und der Linke“

Klopfenstein und Vogt interviewte Regina Jäggi, Stadtratskandidatin und Beat Blattner, Kandidat Stadtammann im Restaurant Krone in Aarau.

Marcel Siegrist
Drucken

Mit viel Charme und Humor befragte Walter Vogt seine prominenten Gäste zu einer breiten Palette von Themen. Durch zum Teil überraschende Fragen erfuhr die Gästeschar vieles, was bisher im Wahlkampf im Hintergrund blieb. Regina Jäggi zieht ihre Motivation für die Politik aus den verschiedensten guten Begegnungen mit der Bevölkerung. Sie würde ihre Aufgabe als Gemeindeammann schon fast als Berufung bezeichnen. Wenn sie wieder Zeit dazu findet, wird sie ihrem Hobby, Lesen, frönen und die Krimi-Triologie von Stieg Larsson, Verblendung, Verdammnis und Vergebung lesen. Mit einem fiktiven Stipendium von 20‘000 Franken würde sie sich in Verwaltungsorganisation weiter bilden.
Die positive Resonanz von den Mitmenschen für sein Engagement freut Beat Blattner sehr. Sie motiviert ihn auch zur Kandidatur als Stadtammann. Der leidenschaftliche Aktiv- und Passiv-Fussballer würde gerne nochmals die Schulbank drücken um seine Kenntnisse und Fertigkeiten in Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zu vertiefen und zu perfektionieren. Es liegt ihm am Herzen, dass die Stadt auch nach aussen optimal vertreten wird. Beat Blattner findet es schön, von etwas zu träumen. Er verriet, dass er immer wieder von einer Besteigung des Mt. Everests träumt. (fgr)

Aktuelle Nachrichten