Leserbeitrag
Kolpingfamilie Muri auf Spurensuche

Jahresausflug der Kolpingfamilie Muri führt nach Luzern

Drucken

Am vergangenen Sonntag früh besammelten sich 29 Mitglieder der Kolpingfamilie Muri am Bahnhof. Die mit Spannung erwartete Reise konnte nun endlich beginnen. Nach der Zugfahrt nach Luzern gönnten wir uns ein Kafi mit Gipfeli. Gleichzeitig erhielten wir genaue Instruktionen zum bevorstehenden Foxtrail. In drei Gruppen machten wir uns auf, den Fuchs aufzuspüren. Die Jagd führte uns kreuz und quer durch Luzern und Umgebung. Eine Gruppe landete auf dem Sonnenberg, wobei etliche Treppenstufen bezwungen werden mussten. Andere fanden sich auf Türmen wieder und kamen an verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie Verkehrshaus oder Gletschergarten vorbei. Immer wieder mussten knifflige Rätsel gelöst werden, um den nächsten Posten zu finden. Auch wenn wir den Fuchs am Schluss knapp verpasst hatten, erreichten alle rechtzeitig das Ziel. Die spannenden Erlebnisse wurden während der Mittagsrast in einem idyllischen Park ausgiebig diskutiert. Es blieb auch genügend Zeit, die Sonne und die einmalige Bergkulisse zu geniessen. Anschliessend fuhren wir mit dem Dampfschiff nach Küssnacht. Jeder entdeckte das Städtchen auf seine Weise. An diesem schönen Sommertag gab es einige Möglichkeiten: Pedalo fahren, baden, ein Besuch im Historischen Museum, oder auch einfach nur ein Dessert oder ein frühes Znacht in einem der vielen Restaurants geniessen. Das angekündigte Gewitter erreichte uns am Abend doch noch, einige konnten sich rechtzeitig ins Trockene retten, andere wurden kräftig geduscht. Mit den ÖV erreichten wir nach sieben Uhr unsere Heimat Muri. Müde, aber zufrieden verabschiedeten wir uns voneinander. Bis zum nächsten Mal - am Herbstanlass vom 21. Oktober 2011. www.kolping-muri.ch

Sandra Büchi

Aktuelle Nachrichten