Leserbeitrag
Kirchgemeindeversammlung Schönenwerd-Niedergösgen

Die Christkatholische Kirchgemeinde Schönenwerd-Niedergösgen nimmt Renovationen in Angriff

Drucken
Teilen

Am dritten Adventssonntag waren die Stimmberechtigten der christkatholischen Kirchgemeinde Schönenwerd-Niedergösgen zur ordentlichen Budget-Kirchgemeindeversammlung eingeladen. 23 Stimmberechtigte folgten der Einladung und fanden sich im Anschluss an den Gottesdienst im Pfarrsaal in Schönenwerd ein.

Das von Finanzverwalter Daniel Kiefer präsentierte, ausgeglichene Budget für das Jahr 2009 gab zu keinen Diskussionen Anlass. Auch Steuerfuss und Personalsteuer wurden von der Versammlung unverändert gutgeheissen.

Zum Traktandum „Investitionen 2009" führte Kirchgemeindepräsident Heiner Schranz hingegen ausführlicher aus. Die Innenrenovation der Kirche St. Anton in Niedergösgen beschäftigt die Kirchgemeinde schon länger. So wurden vor Jahresfrist bereits die Kirchenbänke entfernt und durch Stühle ersetzt. Diese konnten vollumfänglich im Rahmen eines Stuhlsponsorings durch Mitglieder und Freunde der Kirchgemeinde finanziert werden. So musste der Renovationsfonds der Kirche St. Anton noch nicht angegriffen werden. Nun lagen der Kirchgemeinde aktuelle Offerten für die weiteren Arbeiten vor. Im Kreditgesuch über Fr. 145'000.00 sind Arbeiten enthalten wie Erneuerung der Elektroinstallationen, Installation einer neuen Innenbeleuchtung, Sanierung der bestehenden Luftheizung, Malerarbeiten sowie Demontage der alten und Anfertigung einer neuen freistehenden Kanzel. Einzig letzter Punkt gab kurz zu reden und Pfarrer Daniel Konrad konnte dazu ausführen. Die bestehende Kanzel, welche vor der liturgischen Erneuerung vor mehr als 40 Jahren eingebaut wurde, ist nicht zweckmässig. Einerseits von liturgischer Seite her, andererseits aus praktischen Gründen, da sie nur durch einen Umweg durch die Sakristei erreichbar ist. Die neue Kanzel soll nun freistehend als Rednerpult, wie auch als Kanzel dienen können. Die Kirchgemeindeversammlung konnte sich mit den vorgeschlagenen Anträgen des Kirchgemeinderates einstimmig einverstanden erklären und so können die Renovatiosarbeiten Mitte Januar 2009 beginnen. Mit dem Abschluss wird Ende März 2009 gerechnet.

Zweiter Punkt des Traktandums „Investitionen 2009" betrifft das Geläut der Kirche St. Leodegar in Schönenwerd. Hier sind Sanierungsarbeiten an der Glockenausrüstung (Klöppel) und an der Uhrenanlage (Magnethammerwerk) vorzunehmen. Diese Arbeiten drängen sich auf, um die Werterhaltung der Glocken zu sichern.

Unter dem Traktandum „Verschiedenes" konnte Kirchgemeindepräsident Heiner Schranz ein grosses Dankeschön der Kirchgemeinde an Christian Meier ausrichten. Christian Meier hatte die Kirchenbänke der Kirche St. Anton unentgeltlich abtransportiert. Im Verlaufe der vergangenen Monate fertigte er aus den Bänken Engel und Holzsterne in verschiedenen Grössen an. Diese konnten am Gemeindeabend von anfangs November gekauft werden und erfreuen nun viele Gemeindeglieder. Der stolze Erlös dient nun ebenfalls der Renovation der Kirche St. Anton.

Mit dem besten Dank an alle Chargierten und weitere fleissige Helferinnen und Helfer konnte Heiner Schranz die Versammlung schliessen und Allen frohe Festtage wünschen.

Erika Schranz

Aktuelle Nachrichten