Leserbeitrag
Kirchgemeindeversammlung der Reformierten

Andrea Giger
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am 25. November fand die Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirchgemeinde Möhlin statt. Traktandiert waren das Budget 2016, der Kreditantrag „Sanierung Flachdach“ über Fr. 40‘000 und die Ersatzwahlen in die Synode und in die Rechnungsprüfungskommission. Pfarrerin Christiane Bitterli konnte an der Versammlung für ihr Dienstjubiläum geehrt werden.

Folgende Beschlüsse der Kirchgemeindeversammlung werden bekannt gegeben:

  • Das Protokoll der Kirchgemeindeversammlung vom 10. Juni 2015 wird genehmigt.
  • Dem Kreditantrag über CHF 40‘000.- für die Sanierung des Flachdachs vom Kirchgemeindehaus wird zugestimmt.
  • Das Budget 2016, basierend auf einem Steuerfuss von 18% wird einstimmig beschlossen.
  • Der Finanzplan 2016 – 2019 wird zur Kenntnis genommen.
  • Peter Wiedmer und Anton de Bruine werden einstimmig in die Rechnungsprüfungskommission für die Amtsperiode 01.01.2015 - 31.12.2018 gewählt.
  • Ebenso wird Andreas Burckhardt mit Stimmenmehrheit in die Synode für die Amtsperiode 01.01.2015 - 31.12.2018 gewählt.

Zu Beginn des Abends erläuterte Christiane Bitterli, wie ihr Wirken im Pfarramt genau aussieht. Ihre Aufgaben teilen sich dabei in sichtbaren und unsichtbaren Arbeiten.

Kommissionspräsident Urs Wernli informierte über die Arbeit in der Pfarrwahlkommission, die sich intensiv mit der Suche nach einer neuen Pfarrperson für die vakante 50%-Stelle beschäftigt und bereits Bewerbungen sichten, sowie zu Bewerbungsgesprächen einladen kann.

Vizepräsident Roland Blattner ehrte Pfrn. Ch. Bitterli für ihre 15jährige Tätigkeit in Möhlin und überreichte ihr gemeinsam mit Präsident Wolfgang Seiring ein Jubiläumsgeschenk. Zum Schluss der Versammlung lud der Präsident noch zu einem kleinen Imbiss ein.

Gegen Beschlüsse der Kirchgemeindeversammlung, ausgenommen personelle Entscheide bzw. Beschlüsse und Wahlen, kann das Referendum ergriffen werden. Es ist durch 20 Stimmberechtigte innert 10 Tagen seit Beschlussfassung bei der Kirchenpflege schriftlich anzumelden und ist zustande gekommen, wenn es innert 30 Tagen nach der Kirchgemeindeversammlung von mindestens 10 Prozent der Stimmberechtigten unterzeichnet und eingereicht wird (§ 152 KO). Erlasse, Beschlüsse, Wahlen und Abstimmungen können mit Beschwerde beim Kirchenrat angefochten werden. Die Beschwerdefrist beträgt 10 Tage seit der Bekanntgabe (§§ 146, 147 Abs. 1 KO). Sie unterstehen auch der Stimmrechtsbeschwerde (§ 145 KO iVm § 65 GPR, SAR 131.100). Diese ist innert 3 Tagen seit Entdeckung des Beschwerdegrundes, spätestens aber am dritten Tag nach der Veröffentlichung der Ergebnisse der Wahl oder Abstimmung eingeschrieben beim Kirchenrat einzureichen (§ 147 Abs. 1 KO, § 68 GPR).

Möhlin, 25. November 2015

Namens der Reformierten Kirchgemeinde Möhlin

Der Präsident Wolfgang Seiring und der Aktuar Bruno Hauri

Aktuelle Nachrichten