Leserbeitrag
Kinderwanderung zum Schloss Lenzburg

Fauchi lässt grüssen...

Drucken
Teilen
7 Bilder

23 Kinder und 10 Erwachsene besteigen um 9 Uhr in Teufenthal die AAR - und los geht's! Das Wetter fraglich, Regen, bewölkt kühl. Ausgerechnet heute? Umsteigen in Suhr, sind wir alle ..., durchzählen! Ab Bahnhof Lenzburg zu Fuss hinunter in die Altstadt. Nicht menschenleer heute, es ist Markt. Wir schauen in den tiefen Brunnen. Noch über die Strasse und schon stehen wir an der Treppe die zum Schloss führt (etwa 300 Tritte). Die Kinder voraus, sie können es kaum erwarten. Schnell nehmen sie den Spielplatz mit seinen Holzhäuschen in Beschlag, das Spiel beginnt. Leider fängt es an zu regnen, so dass wir im Schloss Schutz suchen. Als Detektive mit Hut, Brille oder Krawatte gekennzeichnet, müssen wir 4 Aufgaben lösen und den Mörder finden. Gar nicht so einfach!? Jede Gruppe erfüllt die Aufgabe. Als Geschenk bekommt jedes Kind ein kleines Taschenlämpchen.
Der Drache „Fauchi" ist schon etwas unheimlich. Manch einer getraut sich nicht ein zweites Mal in die Nähe. Zuoberst im Schloss wird gespielt und gebastelt. Einmal als Prinzessin, König oder Krieger zu walten, ist schon genial. Claudia, Ruth, Jan, Sven und Rafael kümmern sich unterdessen um's Feuer. Trotz etwas Regen können wir unsere Würste bräteln. Die Kinder zieht es nochmals auf den Spielplatz. Später steigen wir die Himmelsleiter hinauf, auf den Gofi. Hier finden wir eine silbrige Engelsbüchse mit feinen Guetzli. Nach kurzem Regen und etwas kühleren Temperaturen machen wir uns langsam auf den Rückweg. Nochmals kurze Pause beim Museums-Spielplatz, bevor wir zum Bahnhof Lenzburg marschieren. Die erste Kinderwanderung im 2011, organisiert vom Dorf-Treff Teufenthal, ist geglückt.

Aktuelle Nachrichten