Leserbeitrag
Katecheten-Team Wegenstetten-Hellikon auf Entdeckungstour im Sinnorama

Am Mittwoch vergangener Woche machten sich die Katechetinnen von Wegenstetten-Hellikon C. Mösch, D. Schlienger und D. Grether begleitet von einigen Familienangehörigen und Pfarrer Pasalidi auf ihre Reise. Ziel des gemeinsamen Ausfluges waren das Sinnorama in Winterthur und die Propstei Wislikofen.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Bei schönstem Wetter startete die Gruppe ihren Ausflug erwartungsvoll ins Sinnorama nach Winterthur. Das Sinnorama ist eine eindrückliche Erlebnisausstellung, die durch die wichtigsten Geschichten der Bibel führt. Vom ersten Augenblick an wird der Besucher auf seiner Zeitreise durch das Alte bzw. Neue Testament durch raffinierte Technik und Multimedia gefesselt und begeistert.

Zu Beginn des geführten Rundganges tauchte die Gruppe in die Welt des Alten Testamentes ein. Nach einer Division über die Schöpfung stand die Gruppe mitten in der von Tieren vollgefüllten Arche Noah. Weiter ging's dann nach der Sintflut auf Besuch zu Abraham. Im Nomadenzelt kosteten die Bibelreisenden die Früchte, welche den Menschen damals im Heiligen Land zur Verfügung standen. Später kam es zur Begegnung mit der Frau von Jakob. Gerade als sie beim Waschen der Wäsche der 12 Kinder war, kam die Gruppe dazu und durfte ihr helfen die beschrifteten Kleider zum Trockenen an der Leine aufzuhängen. Plötzlich war man in Ägypten vor einer Pyramide. Den kundigen Hieroglyphenleser in der Gruppe gelang es, die Geheimschrift zu entschlüsseln und das Tor zur Pyramide zu öffnen. Im Inneren erfuhren die Abenteurer einiges über die Geschichte von Mose und Gott. Nach dem Gang durch das Schilfmeer, standen alle Goliath und den Philistern gegenüber. Dank des Hirtjungen David gelang es, diese Gefahr zu meistern. Danach wurde zur Audienz im Palast bei König David geladen. Schliesslich führte die Zeitreise zum verheissenen König - zum Messias Jesus Christus. Der Übergang vom Alten ins Neue Testament war geschafft.

Die etwa 1,5 h dauernde Führung überzeugt und fesselt. Zu einem wahrlich unvergesslichen Abenteuer wird die Führung, da man Stoffe, Salböle und Gegenstände fühlen, die modrige Luft in der von Tieren vollgefüllten Arche Noah riechen, Kräuter, Speisen und frischgebackenes Brot schmecken, Geräusche hören und das damalige Leben mit allen Sinnen erleben kann, als wäre man um mehr als 2000 Jahre zurück versetzt und mitten im Geschehen. Die Zeitreise durch die Geschichten der Bibel wird im Sinnorama zu einem vergnüglichen und unvergesslichen Abenteuer. Neben dem Technorama ist Winterthur mit dem Sinnorama um eine besuchenswerte Erlebnisausstellung reicher geworden.

Im einladenden Bistro Riläx konnte sich die Gruppe nach der eindrücklichen Bibelreise mit einem feinen z'Mittag stärken. Am Nachmittag besichtigten die Reiselustigen die Propstei Wislikofen. Ein wunderschöner Klosterhof, eine sehenswerte Kirche sowie Spazierwege durch den Park laden zum Abschalten und Träumen ein. Nach einer kleinen Stärkung machte sich dann die Reisegruppe vorbei an Bad Zurzach und am schönen Rheinufer entlang fahrend auf den Heimweg.

Aktuelle Nachrichten