Leserbeitrag
Kantischüler gründen Firma

bagbuttler entworfen

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Jede Frau besitzt mindesten eine und hat sie täglich dabei: Die Handtasche voll mit Kosmetikartikeln, Handy und Portemonnaie ist für Frau ein wichtiges Acces¬soire. Aber wohin damit im Restaurant oder in der Bar? «Stelle ich sie auf den Boden, wird sie schmutzig. An der Stuhllehne habe ich sie aber nicht im Blickfeld - Diebe ha¬ben da leichtes Spiel», sagt Sirima Kiatprasert. Dieses Problem wollte die 18-jährige Aar¬gauer Kantischülerin zusammen mit sechs Klassenkameraden lösen. Gemeinsam ka¬men sie auf die Idee, einen bagbutler aus rostfreiem Metall in vier verschiedenen De¬signs zu produzie-ren. «Ihn kann man einfach neben sich an die Tischkante hängen, und weil er so klein ist, passt er in jede Handtasche », erklärt Ivo Indergand (19). Erhältlich ist der Handtaschenhalter für 18 Franken.
Die ganzen Bemühungen um die Vermarktung ihres bagbutlers entstand durch ein Schul¬projekt, welches von Young Enterprise Switzerland ins Leben gerufen wurde. Bei diesem Projekt geht es darum, dass Kantonsschüler aus der ganzen Schweiz wäh¬rend eines Jahres eine Unter¬nehmung führen. „Das Ziel bei dieser Unter¬nehmung ist, dass wir Kan¬tonsschüler nicht nur die kalte Theorie im Unterricht vorgesetzt bekommen, sondern das gelernte auch gleich praktisch anwenden können.", erklärt uns Sirima Kiatprasert. Am letzten Wo¬chenende hat man die Miniunternehmung bagbutler an der Bea in Bern angetroffen. Dort haben sie sich mit den besten 50 Mini¬unternehmungen aus der ganzen Schweiz gemessen und hof¬fen nun, dass sie sich für das Highlight des Jahres, den Nationa¬len Wettbewerb in Interlaken vom 18. & 19. Juni 2010, qualifi¬ziert haben.

www.bagbutler-ag.ch

Aktuelle Nachrichten