Leserbeitrag
Jungschütze gewinnt 67. Bezirksverbandschiessen Laufenburg

Fabienne Schmid
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Das 67. Bezirksverbandschiessen des Bezirks Laufenburg 2014 fand auf der GSA Felsen in Herznach statt, durchgeführt vom Schützenbund Ueken. Zum Absenden durfte Bezirkspräsident René Hermann die Vereine, Gäste und Ehrenmitglieder in der Turnhalle Ueken zum Rangverlesen und der Veteranenehrung begrüssen. Speziell begrüsste er den Jahrgang 1954, welche an diesem Tag zu Veteranen geehrt wurden.

Die Festrede wurde von Thomass Deiss gehalten, welcher in Ueken aufgewachsen ist und beim Schützenbund Ueken Jungschützenkurse besucht hat. Seine Rede thematisierte die Faszination des Schiesssportes. Damit beim Schiessen ein gutes Resultat erreicht werden kann, müssen viele einzelne Faktoren zusammenspielen. Zum Schluss muss dann der ganze Fokus auf die Schussabgabe gebündelt werden. Das erreiche man, wenn man alles um sich für den Moment ausblenden und sich nur noch auf den Schuss konzentrieren kann. Er wünschte allen Schützinnen und Schützen weiterhin viel Freude an ihrem Sport und natürlich „Guet Schuss“.

Durch die Veteranenehrung führte Vice-Präsident Werner Hohler. Er durfte 13 Veteranen ehren. Von jedem Veteran verlas er eine kleine Laudation, welche von den entsprechenden Schützenvereinen verfasst wurde. Zum Schluss der Veteranenehrung spielte die Musikgesellschaft Herznach-Ueken, welche den ganzen Anlass musikalisch umrahmte.

Im Anschluss wurde das spannend erwartete Rangverlesen des 67. Bezirksverbandschiessen durchgeführt. Die Kranzauszeichnung lag bei 67% - so hoch wie noch nie. In der Einzelrangliste erreichten 2 Schützen das Punktemaximum. Im 1. Rang wurde der Jungschützen Stefan Schwarz klassiert, ebenfalls mit 60 Punkten auf Rang 2 Ernst Lienhard – beide vom Freien Schiessverein Frick. Im 3. Rang folgte Alex Brogle mit 59 Punkten von den Feldschützen Wittnau. Auf Rang 4 folgte mit Sascha Leber ein weiterer Jungschütze. Er schoss 58 Punkte und gehört den Kaister Feldschützen an. Rang 5 belegte Josef Treier ebenfalls mit 58 Punkten von den Feldschützen Oberhof. Als beste Frau klassierte sich auf dem 27. Rang mit 57 Punkten Daniela Wächter vom Freien Schiessverein Frick.

Die Vereinsrangliste umfasste 17 Sektionen. Gewonnen wurde sie von den Feldschützen Kaisten mit 58.102 Punkten. Im 2. Rang klassierte sich der Freie Schiessverein Frick mit 57.177 Punkten . Im 3 Rang überrasche Helvetia Oberzeihen mit 56.220 Punkten.

In der Kategorie Jung&Alt siegte die Gruppe“Reichberg“ von den Wittnauer Feldschützen (Alex Brogle, Hans Häseli, Valentin Häseli, Kathrin Häseli, Yannick Müller) mit 276 Punkten. Im 2. Rang folgte „Frick Frei 1“ vom Freien Schiessverein Frick mit 274 Punkten. Rang 3 belegten „die jungen Wilden“ von den Hornusser Feldschützen mit 267 Punkten.

Bei den Pistolen-Schützen wurde auf 25 und 50 Meter Distanz geschossen. Sieger bei den 50 Meter wurde Domenico Di Caprio mit 90 Punkten vor Ralf Schnörr ebenfalls mit 90 Punkten und Toni Wipfli mit 87 Punkten. Die 25 Meter-Distanz ging an Willi Spengler mit 94 Punkten, gefolgt von Stefan Hasler mit 93 Punkten und Dani Buchs mit 92 Punkten.

Den Abschluss vom Absenden bildete das Nachtessen, welches den Veteranen, Ehrenmitlieder und dem Vorstand des BSVL serviert wurde.

Herbert Schmid

Aktuelle Nachrichten