Leserbeitrag
Jugendreise Assisi, was bringen wir nach Hause?

Drucken
Teilen
8 Bilder
Strassenkunst
Rocca bei Nacht
Tischgemeinschaft
Im Assisi-outfit
Ruhen unter den Olivenbäumen

Am frühen Montagmorgen 15. Oktober, machten sich 25 Jugendliche mit zwei Begleitpersonen aus den Pfarreien Biberist und Lohn-Ammannsegg auf den Weg. Ziel unserer Reise war im südlichen Umbrien, das Städtlein Assisi. Gegen Abend trafen wir dort mit dem Car ein und konnten unsere Unterkunft beziehen.

In Assisi führte uns die Franziskanerin Sr. Dorothea an verschiedene Orte und brachte uns das Leben des Hl. Franziskus näher. Neben Führungen und Besuchen, gab es auch Gelegenheiten unter uralten Olivenbäumen die letzten, warmen Sonnenstrahlen aufzufangen und feine Gelatis zu geniessen.

Fröhlich und um viele Eindrücke reicher, brachte uns der Carchauffeur am Freitagabend wieder an unseren Ausgangsort.

Weshalb Franziskus auch heute noch Menschen anzieht? Gehen sie hin und vielleicht finden auch sie eine Antwort.

Was wir aus Assisi nach Hause bringen? Neben einigen Souvenir, viele Eindrücke, und das, was Franz von Assisi allen wünschte: Frieden und alles Gute.

Der Assisirückblick findet am Freitag, 23. November um 19.00 Uhr statt.

Unsere nächsten Jugendangebote:

22./23. Dezember: Ranfttreffen

23. Februar : Jugendgottesdienst mit Abendprogramm

30.5 - 2.6: Jugendreise nach Taizé

Die nächste Jugendreise nach Assisi ist für das Jahr 2020 geplant.

Paul Füglistaler

Religionspädagoge in den Pfarreien Biberist und Lohn-Ammannsegg

Aktuelle Nachrichten