Leserbeitrag
Jubiläum 75 Jahre Alpenclub Bünzen

Galaabend

Drucken
8 Bilder

Zum grossen Galaabend trafen sich die Mitglieder des ACB im fürstlich gedeckten Saal des Hotel Ochsen in Muri. Nach dem Apero, der umrahmt wurde mit lüpfigen Schwyzerörgeliklängen, begrüsste der Präsident Georges Müller die fast vollzählig erschienen Mitglieder, ebenso den geladenen Gast, Sepp Burkard, Präsident des SAC Lindenberg mit Gattin, der die Grüsse der Sektion Lindenberg mit einem Präsent überbrachte, einem Tourenbuch als Anregung für weitere Bergtouren.

Während einer besinnlichen Minute gedachten wir der leider verstorbenen Kameraden. Der Präsident erwähnte, dass der ACB leider ein überalterter Verein ist, waren doch manche der anwesenden Mitglieder schon beim 25 Jahr-Jubiläum dabei. Davon zeugten die allseits bewunderte Sesselban, die ihre Runden um die drei Mythen drehte, die der junge Georges Müller damals mit Kollegen gebastelt hatte und die aufgelegten Fotos.

Während dem feinen Essen aus der Ochsenküche, konnten wir immer wieder lustige und originelle Darbietungen erleben. Die kleinen Berggänger machten den Auftakt. Sie bestiegen sogar das Matterhorn über den Hörnli- und den Westgrat und liessen die Hoffnung aufkommen, dass in 25 Jahren vielleicht das 100 jährige Bestehen des ACB gefeiert werden kann.

Weiter ging's mit der Lisebeth uf Zöri, mit Beata und Rinaldo gesanglich ins Tessin, wir vernahmen die Alphorn- und Glockenklänge von Thery und Iry , wonach einige Alpenclübler aufgefordert wurden ihr Können am Alphorn zu beweisen. Wir erlebten die Höhepunkte einiger Mitglieder und den Fröschen vor der Znünizyt und unternahmen eine lustige Reise zu den Glocken nach Rom.

Mit viel Gesang, Musik mit Gerry, und einigen Tänzchen, verbrachten wir zusammen einen gemütlichen, gut gelungenen Abend, der die Stunden rasch zusammenschmelzen liess.

ragen Sie bitte hier Ihren Lauftext ein ...

Aktuelle Nachrichten