Leserbeitrag
Jodler-und Trachtenabend in Seengen

Andrea Fischer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Der Jodler und Trachtenabend fand unter dem Motto “Gnüss d`Heimat“ in der frühlingshaft geschmückten Mehrzweckhalle statt.

Viele Besucher konnten vor dem Programm schon das feine Nachtessen geniessen. Das Jodlerchörli eröffnete mit dem Lied „ I freu mi“ und die Trachtengruppe mit dem „Veilchen- Walzer“, den Unterhaltungsabend. Durch das abwechslungsreiche Programm führte, mit vielen kleinen Episoden aus Vereinsreisen erzählend, Susanne Brunner und Roland Sandmeier. Die Kinder der Kindertanzgruppe erfreuten mit ihren beiden Tänzen die Herzen der Zuschauer. Sie durften ihr Können noch einmal zeigen. Der fröhlich vorgetragene „Äntlibuecher Kafiblues“ wurde durch Zita Lang und Sarah Lindenmann auf der Handorgel begleitet und erntete viel Applaus. Die beiden Jungjodlerinnen Chiara und Sandrina wurden von ihrer Mutter Nicole Corazza und Zita Lang und auf der Handorgel von Sarah begleitet. Auch sie durften ihr Lied „uf em Läubli“ noch einmal singen. Viel Applaus ernteten auch die drei Beiträge der Trachtenfrauen und die zwei Tänze mit der Unterstützung von fünf Männern. Mit der Habsburger-Mazurka, geschrieben von Karin & Markus Vogel, fanden die Tanzpaare wieder in die Heimat zurück. Die Jodler sangen als Abschluss sehr gefühlvoll „Schwizervolk“ von Max Lienert. Es wurde mit viel Applaus eine Zugabe gefordert die mit dem Lied „ Heb freud am Läbe“ erfüllt wurde.

Nach der Pause öffnete sich der Vorhang und die Theatergruppe durfte das heitere Volksstück von Hanna Frey „ Häsch susch no en Wunsch“ vortragen. Regie führte Arnold Panier. Viel Gelächter und Szenenapplaus ernteten die Spieler in ihren Rollen die wieder einmal „Die richtigen Leute in den richtigen Rollen“ (Zitat eines Besuchers) ihr schauspielerisches Talent unter Beweis stellten.

Hansruedi Häfeli, als der korrekte Bauer Hans Rufli, Philip Stevens, als sein Sohn Röbi leben mit der Haushälterin Lisi (Andrea Fischer), die alles weiss und alles hört, zusammen. Herbert( Fabian Bruder), der Freund von Röbi, sind viel zusammen im Ausgang und lachen sich die Kosmetikerin Gerda, gespielt von Christina Lindenmann, an, die plötzlich und unangemeldet zu Besuch kommt. Tobias, gespielt von Arnold Panier ist Mühlenbesitzer und möchte seine Tochter Vreni mit Röbi verkuppeln. Da sind aber die Beteiligten gar nicht einverstanden und als Amalie, gespielt von Sandra Thut auch noch einen Schönheitssalon in der Mühle aufmachen will, ist das Chaos perfekt.

Jodlerchörli Seengen

Aktuelle Nachrichten