Leserbeitrag
Jährliche Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) im Sp

Drucken
Teilen
3 Bilder
Zukunftsforscher Andreas M. Walker
Logo der Konferenz

Jahresversammlung: Evangelisch-methodistische Kirche fragt nach der Zukunft

Die Jährliche Konferenz der Evangelisch-methodistischen Kirche (EMK) Schweiz-Frankreich-Nordafrika findet in diesem Jahr vom 8. bis 11. Juni 2017 in Zuchwil bei Solothurn. Unter dem Motto „Gefragt“ wird getagt, diskutiert und gefeiert.

Rund 270 Delegierte und Gäste werden ab dem 8. Juni an der Jährlichen Konferenz 2017, der Synode der EMK, im Sportzentrum in Zuchwil erwartet. Stimmberechtigt sind einerseits die Pfarrerinnen und Pfarrer und andererseits eine paritätische Anzahl von Laienmitgliedern aus den Kirchgemeinden der Schweiz, Frankreichs, Belgiens und Nordafrikas. Geleitet wird die Konferenz von Bischof Patrick Streiff.

Am Anfang stehen Fragen und nicht Antworten

Auf der Traktandenliste der diesjährigen EMK-Konferenz stehen unter anderem eine Umorganisation der Zentralen Dienste, eine neue Immobilienstrategie sowie verschiedene Bauprojekte. Schwerpunkt ist aber das Thema „Gefragt“. Während der ganzen Tagung setzen sich die Delegierten und Kirchenglieder immer wieder damit auseinander, was die Menschen in ihrem Umfeld hier und jetzt beschäftigt. Ziel sei es, das Evangelium so weiterzusagen, dass Menschen entdeckten: „Das Evangelium der Bibel ist auch für mein Leben eine gute Nachricht.“, erklärt der Vorsteher des EMK-Distrikts Nordwestschweiz und Themenverantwortlicher Stefan Zürcher. Den Menschen zuzuhören und ihnen in Liebe zu dienen, seien die ersten Schritte auf diesem Weg. „Voraussetzung ist eine fragende Haltung, wie Jesus sie vorlebte.“

Schulungstag mit Zukunftsforscher Andreas Walker

Am Konferenzsamstag findet für alle Kirchenglieder und Freunde der EMK ein Bildungs- und Begegnungstag statt rund um die Frage „Was willst du, dass ich für dich tue?“, die Jesus in der Bibel dem blinden Bartimäus stellte. Angeleitet werden sie dabei vom Zukunftsforscher und Initianten des „Hoffnungsbarometers“ Andreas M. Walker. Mit seinen Inputs wird er zum Weiterfragen und -denken anregen. Im Rahmen eines „World-Cafés“ werden die Teilnehmenden an kleinen Tischen über Fragen, biblische Impulse und ihre eigenen Erfahrungen miteinander ins Gespräch kommen. Dabei gehe es nicht so sehr darum, die richtigen Antworten als vielmehr jene Fragen zu finden, die sich die Menschen von heute stellen, umschreibt Stefan Zürcher das Ziel der Veranstaltung.

Am Festsonntag zum Abschluss der Konferenz können die EMK-Mitglieder und –Freunde in einem Speed Dating ihr unbekanntes Gegenüber fragend kennenlernen, Fragen an ihre Kirche an eine „Fragemauer“ heften oder Frage-Lösli kaufen, die beim Mittagessen eine Diskussion auslösen. Zum Abschluss suchen sich die Besuchenden ihre Gottesdienst-Elemente auf einem Markt selber zusammensuchen und feiern je nach ihrem Geschmack Gottesdienst.

Weitere Informationen:

Website Jährlichen Konferenz: www.emk-schweiz.ch/de/jaehrliche-konferenz.html

Aktuelle Nachrichten