Leserbeitrag
Jahresversammlung der JUSO Freiamt

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Die JUSO Freiamt führte im Rahmen ihres zweijährigen Jubiläums die erste Jahresversammlung durch. Neben der Neuwahl des Präsidiums und des Vorstandes stand auch der Besuch von Fabian Molina an. Der neugewählte JUSO Schweiz Präsident Fabian Molina stattete der Regionalgruppe Freiamt seinen ersten Sektionsbesuch als Präsident ab.

In der Kulturbeiz Wohlen besammelten sich am Freitagabend 15 Mitglieder der JUSO Freiamt, um den zurücktretenden Präsidenten Jakob Lienhard zu verabschieden. Ariane Müller aus Bünzen überzeugte mit ihrer Motivationsrede die Anwesenden und wurde unter Applaus einstimmig zur neuen Präsidentin der Regionalgruppe gewählt. Auch die Wahl der restlichen drei Vorstandsmitglieder Laura Kunz aus Wohlen, Patricia Hegglin aus Dottikon und Sedat Kara aus Villmergen erfolgte einstimmig. Abschliessend wandte sich Fabian Molina, der neue Präsident der JUSO Schweiz, mit motivierenden Parolen an die Regionalgruppe, und schloss mit diesen Worten die Versammlung.

Die erklärten Ziele der Regionalgruppe sind wieder vermehrt in der Region sich zu präsentieren und aktiv zu werden. Dazu zählen in nächster Zeit sicherlich Aktionen zur Mindestlohninitiative und der Widerstand gegen das geplante Sparpaket im Kanton Aargau. Zudem ist es der Gruppe ein Anliegen, neue Mitglieder zu mobilisieren und damit das Fundament der JUSO Schweiz zu stärken.

Ariane Müller, die neue Präsidentin der JUSO Freiamt, meinte diesbezüglich: „Wir müssen unsere gerechtfertigte Empörung über jüngste politische Entscheide nutzen und diese in konstruktiven Widerstand umwandeln, damit wir schliesslich unsere Überzeugungen umsetzen können.“ Auch Fabian Molina, Präsident der JUSO Schweiz, erklärte: „Die Regionalgruppen sind das Rückgrat der JUSO Schweiz, der Mut und das Engagement der Mitglieder sind richtig und wichtig für eine kämpferische Zukunft der JUSO.“

Laura Kunz

Aktuelle Nachrichten