Leserbeitrag
In Widen zieht die Schulleitung eine erste Bilanz

Peter Herzog ist seit 100 Tagen im Amt.

Drucken
Teilen

Peter Herzog zieht nach seinen ersten 100 Tagen eine positive Bilanz. Für ihn ist klar, dass sein Entscheid für die Schule Widen der richtige war. Auch die Schulpflege ist zufrieden mit ihm.

Seinen Wechsel vom Thurgauischen Müllheim zur Schule Widen hat Peter Herzog bis heute nicht bereut. Die Aufgabe als Schulleiter gefalle ihm sehr. Die gute und unterstützende Zusammenarbeit mit dem Schulsekretariat und der Schulpflege erleichterten ihm den Einstieg
sehr, so Herzog. Mit den Lehrpersonen hat er Mitarbeitergespräche anhand eines strukturierten Leitfadens durchgeführt und den Weiterbildungsbedarf ermittelt.

Auch die Schulpflege hat sich kürzlich in einer eineinhalbtägigen Klausur weitergebildet. Zusammen mit dem Schulleiter und der Schulsekretärin ist das Thema Krisenmanagement unter der Leitung von Susan Hedinger, Kommunikationsfachfrau, aufgearbeitet worden. Die
Beteiligten sind sich einig: Mit einer soliden Haltung innerhalb der ganzen Schule lässt sich jede Krisensituation meistern. Diese Haltung sichtbar zu machen und weiter auszubauen ist eine der prioritären Führungsaufgaben. Die ersten Aufträge sind bereits erteilt worden. Christiane Della Pietra

Aktuelle Nachrichten