Leserbeitrag
In die Herzen der Zuhörer gespielt

Konzert der Habsburg-Musikanten

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Das Weihnachtskonzert der Habsburg-Musikanten am vierten Adventssonntag begeisterte alle Konzertbesucher. Sie füllten die Katholische Kirche Döttingen/AG, ein grosses, schlichtes Gotteshaus bis auf den letzten Platz. Nach „Stille Nacht" und zwei Zugaben wurden die Musikanten und das neugeformte Sängerpaar Ruth und Michi mit einer Standing Ovation verabschiedet.

Wenn die international bekannte Blaskapelle aus dem Aargau zum letzten Konzert im alten Jahr lädt, präsentiert sie ihr sehr spezielles Programm: Die böhmischen Polkas im Stil, den sie seit Jahrzehnten erfolgreich zelebrieren, wechseln mit Operettenmelodien und besinnlichen und bekannten Weihnachtsliedern. Mit diesem musikalischen Mix begeistern sie ihr „Stammpublikum", die für den gepflegten böhmischen Sound von weither anreisen genauso wie die Gäste, die sich von den Habsburg-Musikanten auf die kommenden Festtage ohne Trubel einstimmen lassen. Melodien, mit viel Herzblut vorgetragen und die zu Herzen gehen wie der „Gefangenenchor aus der Oper Nabucco", einer irischen Volksweise als Trompetensolo oder ausgesuchten, zum Advent passenden böhmischen Klängen gehören zum Programm ebenso wie ein schlichtes Jodellied von Ruth Scherrer und Michi Jud oder einer Eigenkomposition des Dirigenten Ewald Benz.

Mit süssem Weihnachtstee im Scheine von zwei riesigen Finnenkerzen wurden anschliessend die Konzerteindrücke vor der Kirche besprochen und verarbeitet. (kbe)

Aktuelle Nachrichten