Leserbeitrag
Hitziges Probeweekend bei „Music Bubbles"

Sabine Siebenhaar
Drucken

Der 11 köpfige Vorstand traf am Samstag den 27. August 2016, um 6 Uhr in der Mehrzweckhalle Endingen ein.

Sie kamen nicht alleine, im Gepäck befanden sich Leiterwagen, Pneu, Felgen, Bett, Laternen, Dekoschoggi, Strohballen, Rollator, Bänkli, Tische, Kleiderstangen, Soundanlage und Unmengen an elektronischen Utensilien.

Die Bühne wurde eingerichtet, die Umkleidekabinen für die 50 Kinder und Jugendlichen hergerichtet und die Requisiten bereitgestellt. Dank der Erfahrung und des gut eingespielten Vorstand-Teams lief alles Hand in Hand, damit um 8 Uhr nicht nur die Kinder und Jugendlichen in Empfang genommen werden konnten, sondern auch die vielen Leckereien zur Zwischenverpflegung wie Zopf, Kuchen, Muffins und Guetzlis.

Steigende Temperatur und Motivation

Der Erste wie auch der zweite Chor feilschten an den Liedern, brachten harmonisch Körperbewegungen in den Rhythmus der Lieder und durften, mit ihren zum Teil selber gemachten Kleidern, den bevorstehenden Auftritt durchproben. Es wurde bis ins kleinste Detail alles genau geprobt und durchgespielt. Das gemeinsame Erscheinungsbild und das zusammenfügen der beiden Chöre war herausfordernd.

Bis zur Pause sah man die ersten Schweissperlen auf den Gesichtern der hart und motiviert arbeiteten Chöre. Mit der Temperatur stiegen auch die Motivation und der Anspruch aller, man wollte nach so viel Vorbereitung nichts dem Zufall überlassen.

Dank der Unterstützung von Eltern konnten wir an einen wunderbar vorbereiteten Zmittagstisch sitzen und uns für den Nachmittag stärken.

Veränderungen

Nach bald 1 1⁄2 Jahren Vorbereitung und unendlichen Sitzungen erlaubte es sich der Vorstand und die Dirigentinnen, Gabriela Martinez und Martina Koch, immer wieder kleine Veränderungen vorzunehmen. Vor Ort wirken Requisiten und Abläufe oft anders als in der trockenen Vorstellung.

Die Flexibilität und der Elan der Chöre waren bemerkenswert und die Vorfreude war spürbar.

Trotz energiespendendem Zvieri und einem kühlenden Glace wurde der spätere Nachmittag zu einer immer grösseren Herausforderung. Denn auf der Bühne stiegen die Temperaturen an, und die Kostüme waren nicht alle diesen Temperaturen entsprechend.

Um 17 Uhr, nach einem pflichtbewussten und hitzigen Tag, durften alle nach Hause oder in die Badi gehen.

Der Vorstand „überarbeitete“ diesen Tag und es wurde noch länger an Requisiten, Beamer-Einstellung und bedeutenden Kleinigkeiten gearbeitet.

Stöggelischuhtraining

Am Sonntag, den 28. August, wurde wiederum früh gestartet und die Kinder/Jugendlichen kam erneut frisch gestärkt und voller Elan, in die bereits aufgewärmte Mehrzweckhalle.

Die Dirigentinnen Gabriela Martinez und Martina Koch wurden an diesem Tag durch Jann Krähenbühl, Gitarrist, unterstützt.

Das Gehen mit Stöggeli-Schuhen stellte sich als eher schwieriger Teil heraus. Kurz entschlossen wurden die Girls durch Gabriela Martinez auch in diese Kunst dieser Bewegung eingeführt.

Es wurde, neben dem aufwändigen und intensiven Proben, auch immer viel gelacht und die Freude am Singen und Erarbeiten versprühte Lebensfreude!

Gestärkt in die letzte Runde

Von den Chören wurde viel verlangt, dennoch, es hat sich gelohnt, denn ihre Stimmen wurden immer sicherer und klarer, sie wurden mutig und in ihrem Auftreten war Selbstsicherheit erkennbar!

Nach einem stärkenden Zmittag ging es in die letzte Runde.

Das ganze Programm wurde bis um 17 Uhr, mit einer kurzen Zvieripause, durchgeprobt.

Gegen Ende des Nachmittags konnte die Müdigkeit und die schleichende Erschöpfung nicht mehr verborgen werden. Durchgeschwitzte und glückliche Gesichter krönten dieses Wochenende ab und mit Sicherheit wissen nun alle, dass dieses Musical zu einem einmaligen Erlebnis und zu einem riesigen Erfolg werden wird.

Den Chören können wir einen enormen Lobeskranz widmen. Ihr Durchhaltewille und der riesige Einsatz ist fantastisch und äusserst lobenswert.

Auf Ihren Besuch dieses ausserordentlichen Projektes in der Mehrzweckhalle Endingen freut sich der Jugendchor Surbtal an folgenden Daten:

Sonntag, den 18. 09. 2016 um 16 Uhr

Samstag, den 24. 09. 2016 um 19.30 Uhr