Leserbeitrag
Hauswartsehepaar tritt in den Ruhestand

Vreni und Hans Bertschi vom Schulheim Friedberg in Seengen verabschiedet

Drucken
Teilen
3 Bilder

Am 1. Januar 1992 traten Vreni und Hans Bertschi die Stelle als Hauswart im Schulheim Friedberg an, vor allem ging es darum, das 1991 neu gebaute Schulhaus zu reinigen und das gesamte Areal in Schuss zu halten. Nach 18 Jahren können sie nun den verdienten Ruhestand geniessen. An einer kleinen Feier in der Schulpause verabschiedeten sich die Kinder mit Liedern und den besten Wünschen von den beiden. Zu Recht, denn ein Hauswartpaar mit dieser unendlichen Geduld, mit dem Verständnis für unsere Kinder muss man suchen. Wenn nötig waren klare Worte hörbar und Herr Bertschi stand als respektierte Person da. Aber ebenso gern halfen die Kinder ihm beim Laub wischen, Schnee schaufeln oder beim Heuen der Schafweide.

In dieser langen Zeit haben Bertschi's viele Geschichten erlebt, viele Gesichter kamen und gingen. Dreimal hat in dieser Zeit die Leitung der Institution gewechselt, die Weiterentwicklung des Schulheims Friedberg haben sie miterlebt, die Renovation des Internatsgebäudes tatkräftig unterstützt - und daneben im Alltag viele kleine Dinge erledigt, unterstützt, mitgearbeitet, eingesprungen wo Not war...

Wir werden sie vermissen, das regelmässige Pausenkaffee am Mittwochnachmittag, wo immer gelacht wurde und mancher treffende Spruch über die Lippen von Hans kam, die Episoden aus früheren Zeiten... doch eines ist sicher, einen Kaffee bekommen sie jederzeit wieder und werden sicher von allen mit Freude begrüsst.

Nun hoffen wir alle, dass die beiden Obstbäume in Dürrenäsch gut gedeihen und Vreni und Hans immer wieder an den Friedberg erinnern werden.

Danke Vreni und Hans für alles, was das Schulheim durch euer Wirken erhalten hat!

Aktuelle Nachrichten