Leserbeitrag
GV mit Ausblick auf den Himlung Himal

Brigitte Wiezel
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Die Gemeinnützigen Frauen von Aarau drängten sich am 6. Mai im Vortragsraum der Golatti. Alle Traktanden wurden zügig abgehandelt und einstimmig angenommen. Neben anderen Gästen überbrachte auch die Vizestadträtin von Aarau, Angelica Cavegn Leitner, eine Grussbotschaft, und dann liessen sich die Anwesenden in die eisigen Höhen des Himalaya-Gebirges entführen: Brigitte Vogel, Leiterin des Berufsbildungszentrums Niederlenz, erzählte von den Wochen, die sie als Probandin eines medizinischen Forschungsauftrags in Nepal verbracht hatte. Zuhörerinnen und Zuhörer staunten über die Schönheit der gewaltigen Gletscherabbrüche und litten mit bei der Vorstellung, dass am Morgen das Kondenswasser als Schneeflocken von den Zeltwänden rieselte und jede Mahlzeit hinuntergewürgt werden musste, bevor sie am Tellerboden anfror. Brigitte Vogel betonte, wie wichtig die Rücksichtnahme auf die Natur und die religiösen Gefühle der Einheimischen ist: „Wenn ein Heiligtum links umgangen werden soll, weil die Götter das so verlangen, nimmt man diesen Umweg selbstverständlich in Kauf“.

Alle stimmten überein: Das war ein spannender Abend - man hätte noch lange zuhören mögen!

Mehr über das Engagement der Gemeinnützigen Frauen von Aarau erfahren Sie auf

agf-online.ch/aarau

Brigitte Wiezel

Aktuelle Nachrichten