Leserbeitrag
GV des TCMutschellen

GV des TCMutschellen

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Im schön dekorierten Restaurant Jojo der St. Josef-Stiftung in Bremgarten konnte der Präsident des TC Mutschellen gut 40 Mitglieder zur 40igsten GV begrüssen. Ein Begrüssungsapéro vermochte die vom Alltag gestressten Teilnehmer schnellstens zu entkrampfen.

Die Traktandenliste bot zudem kaum Zündstoff. Im Gegenteil: die vom Vorstand vorgeschlagenen Statutenänderungen gelangten vorallem dank engagierten und fachkundigen Vereinsmitgliedern zu einer präzisen Formulierung.
Im Jahresbericht war es für den Präsidenten primär ein Aliegen allen zu danken, die im vergangenen Vereinsjahr sich in irgendwelcher Art für den Verein eingesetzt haben. Allen voran natürlich den Vorstandsmitgliedern. So dankte er Peter Glaus, der immer zur Stelle ist, wenn es technische Probleme zu lösen gilt und dem es als Platzchef gelang über die ganze Saison perfekte Plätze bereitzustellen.
Andreas Schweizer, der den Restaurationsbetrieb im Clubhaus immer wieder auf Vordermann brachte. Priscilla Albisser, die immer wieder neue Ideen für die Kulturausflüge bereit hält und vorallem das Schülertraining perfekt organisiert. Von ihr konnten wir erfahren, dass das diesjährige Training wieder voll ausgebucht ist. Für Nachwuchs ist also gesorgt.
Frank Nagel, der das erste Jahr im Vorstand mitwirkte hat sich vorbildlich eingelebt und hat auch die Clubmeisterschaft perfekt organisiert.
Was wäre aber ein Verein bei dem die Kasse nicht stimmt. Auf Max Eppenberger aber, der die Finanzen jederzeit im Griff hat und bei dem jeweils das Budget nur wenige Franken von der Rechnung abweicht, kann sich der Verein verlassen.
Dass er daneben noch für vieles andere Zeit findet und die Homepage verwaltet, sei nur nebenbei erwähnt.
Leider musste Ursula Keller verabschiedet werden, die über Jahre als Aktuarin amtete und als Organisatorin von verschiedenen Anlässen immer wieder für gute Stimmung im Verein sorgte.
Solche Leute zu ersetzen ist nicht einfach. Umso mehr freut es uns, dass wir mit Elisabeth Rusterholz wieder ein engagiertes Mitglied in den Vorstand gewinnen konnten. Eine Wahl also, die mit tosendem Applaus quittiert wurde.
Nebst dem Dankeschön das noch an viele andere Mitglieder ging, musste unser Präsi aber mit kleinem Wehmut feststellen (in anderen Vereinen dürfte es nicht besser sein),dass es halt immer die gleichen sind die sich engagieren.
Nebst vielen Anlässen die für das Vereinsleben halt wichtig sind, wurde aber auch Tennis gespielt. Alle IC Mannschaften konnten sich in ihrer Liga halten.
Clubintern ging Luca Barro bei den Herren und Noé Luisoni bei den Junioren als Sieger hervor. Bei den Damen gewann Viktoria Binder.
Das Damendoppel wurde eine Beute der erfahrenen Spielerinnen Ruth Wechsler und Priscilla Albisser, während beim Herrendoppel die Jugend mit Nicolas Huber und Noé Luisoni siegte.
Zu diskustieren gab es dann zum Schluss der GV nur noch wenig, waren doch alle hungrig und freuten sich auf das bekömmliche Nachtessen. An dieser Stelle sei dem Jojo Team ganz herlich gedankt. (ham)

Bild: hintere Reihe von links Hans Albisser, Elisabeth Rusterholz,Priscilla Albisser, Frank Nagel. Vordere Reihe von links Peter Glaus, Max Eppenberger, Andreas Schweizer