Leserbeitrag
Grosses Staunen zum Interclub-Auftakt

Robin Carrard
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Clubhaus-Umbau beim Tennisclub Rheinfelden Blick durch das alte Clubhaus aufs Containerdorf
Clubhaus-Umbau beim Tennisclub Rheinfelden Blick in Richtung Aussenplätze mit dem alten Clubhaus (links)
Clubhaus-Umbau beim Tennisclub Rheinfelden Altes Clubhaus (rechts) und Container-Provisorium (links)

Bilder zum Leserbeitrag

Der Tennisclub Rheinfelden ist am letzten Wochenende mit neun Mannschaften in die Interclub-Meisterschaft 2013 gestartet. Vier Equipen vermochten ihr Auftaktspiel erfolgreich zu gestalten.
Insgesamt fünf Heimspiele trug der TC Rheinfelden in der ersten Runde aus. Davon wurden immerhin zwei Duelle gewonnen: Die 2. Liga Seniorinnen knüpften an ihre starken Leistungen aus dem Vorjahr an und setzten sich gegen den TC Novartis Basel mit 5:2 durch. Einen Heimsieg feierten auch die 3. Liga Senioren 1 mit einem umkämpften 4:3-Erfolg über den TC CABB. Egal, ob Sieger oder Verlierer. Eines hatten alle Gäste auf der Tennisanlage im Engerfeld gemeinsam – ihr ungläubiges Staunen über den stetig fortscheitenden Umbau des Clubhauses. Inzwischen wurde das bisherige Vereinslokal nämlich komplett ausgeräumt und auch die ersten Aussenwände entfernt. Bis zur Eröffnung der neuen Heimat im September 2013 sind sämtliche Einrichtungen für die Sportler in einem kompakten Containerdorf untergebracht, welches zum Interclub-Start einen ersten Grossaufmarsch erfolgreich meisterte. Eine gegnerische Mannschaft stellte sogar fest, dass das Provisorium im Engerfeld besser eingerichtet sei als manch anderes, festinstalliertes Clubhaus in der regionalen Tennisszene. Aber auch ohne Genuss des Containerdorfes – also auf des Gegners Platz antretend – durften zwei Rheinfelder Equipen auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Und so kehrten die 1. Liga Senioren (5:2 in Wilderswil) ebenso so siegreich aus der Fremde zurück wie die 3. Liga Seniorinnen (4:3 in Pratteln).

Aktuelle Nachrichten