Leserbeitrag
Geselligkeit bei den Volks- und Aktivschützen

Werner Hirt
Drucken
Teilen

Bei den Sportschützen Albisrieden-Urdorf stand für einmal nicht ein sportlicher Wettkampf im Vordergrund, sondern man traf sich in der Schützenstube „Bergermoos“ zum Absenden (Siegerehrung) des diesjährigen Volks-und Firmenschiessens sowie anschliessend zur traditionellen Tombola. Es war wie gewohnt ein fröhlich, kurzweilig und amüsanter Abend.

Bevölkerung ist eingeladen

Das Eidgenössische Volksschiessen mit Kleinkalibergewehren auf die 50-m-Distanz ist ein wichtiger (finanzieller) Lebensnerv der Abteilung Gewehr im Schweizerischen Schiesssportverband (SSV). Der zeitgemässe Wettkampf bringt der ganzen Bevölkerung das sportliche Schiessen näher und Jugendliche haben eine erste Gelegenheit an einem Wettkampf teilzunehmen.

Der SSV organisiert alljährlich (zwischen April und Oktober) das Schweizer Volksschiessen. Dieses kann auch bei den Sportschützen Albisrieden-Urdorf im „Bergermoos“ absolviert werden. Die Sportgeräte und die Munition werden vom Verein gestellt und erfahrene Funktionäre übernehmen die fachkundige Betreuung. Für die Teilnahme wird ein kleines Startgeld verlangt. Wenn ein gefordertes Resultat erreicht wird, das zehnschüssige Programm kann (liegend-aufgelegt) mehrmals absolviert werden, winkt eine Auszeichnung.

Auszeichnungen und Tombola-Glück

Leider war es für einmal keine grosse Schützenfamilie, die sich im „Bergermoos“ zum Absenden einfand. Ferienabwesenheit, Krankheit und berufliche Inanspruchnahme drückten stark auf die Beteiligung. Eigentlich schade, nachdem sich die Organisatoren, mit Präsident Albert Buchwalder als umsichtiger Chef, wiederum grosse Mühe gaben, einen unterhaltsamen Abend anzubieten. Schliesslich herrschte dennoch eine einträchtige Geselligkeit unter den Volksschützen und Aktiven. Zuerst wurden die Kategorienbesten (Einzel und Gruppen) des Volksschiessens mit Zinnbechern und Wanderpreisen ausgezeichnet. Anschliessend erreichte der Abend mit der Tombola einmal mehr den absoluten Höhepunkt. Die 700 Lose waren angesichts des beeindruckenden „Gabentempels“ im Nu ausverkauft. Die Ziehung der Tombola-Lose sorgte wie gewohnt für grossen Spass und Heiterkeit, als krönender Abschluss eines stimmungsvollen Abends.

Resultate Volks- und Firmenschiessen. Frauen: 1. Manuela Jagusch 96 Sport/49 Serie. 2. Cornelia Meier 95/49. 3. Brigitta Indergand 95/47. (15 klassiert) -- Männer: 1. Albert Jucker 95/47. 2. Werner Hirt 94/48. 3. Claude Bruegger, Rolf Hefele, Ivo Hirt, alle 94 (37 klassiert) --

Lizenzschützen: 1. Ermanno Bachmann 98. 2. Albert Buchwalder 98. 3. Karl Meier 98. (22 klassiert)

Gemischte Gruppen: 1. GL-Meimo 283 (Hans Rudolf Meier 96, Cornelia Meier 95, Benjamin Meier 92). 2. Die Hirt’s-Hirt Agence 279 (Werner Hirt 94, Ivo Hirt 94, Natalie Sigg 91). 3. Trinidad/Garage Hefele 277 (Hans Siegrist 97, Rolf Hefele 94, Conny Hefele 86). -- Männer-Gruppen: 1. Socar II 270/94 (Claude Bruegger 94, Matthias Deckert 89, Rolf Huser 87). 2. Züri-Tell/Armbrustschützen Unterstrass 270/92 (Ernst Röthlin 92, Marco Felber 91, Ernst Bucher 87). 3. Flugbahnwischer-RWM Schweiz 267 (Heinrich Meier 92, Franz Wieseneder 89, Werner Schröter 86). -- Aktiv-Gruppen: 1 Nicht GL-Meimo 289 (Ermanno Bachmann 98, Karl Meier 98, Vreni Meier 93). 2. Socar-Mixt 284 (Yvonne Schenker 97, Hans Zährli 94, Ruedi Häsler 92). 3. Socar I 284 (Urs Troxler 97, Hans Munz 91, Hans-Ulrich Litscher 90).

Aktuelle Nachrichten