Leserbeitrag
Genuss pur im Rebberg unter dem Wessenberg

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Zwischenablage019.jpg

Zwischenablage019.jpg

Der Wettergott meinte es gut mit dem Rebbauverein Hottwil. Am Samstag war es zwar recht kühl und es fielen auch ein paar wenige Regentropfen. Dies hielt die Freunde der Wessenberger Weine und der schönen Juralandschaft nicht davon ab, bereits am Samstag das Fest in grosser Zahl zu besuchen. Der Sonntag bescherte den Hottwilern einen sonnigen Tag und liess die Besucher in Scharen in den schönen Rebberg strömen.

Klein aber fein
Das Wessenberger Wy-Fest ist zwar nicht das grösste Räbhüslifest in der Region. Die 13 Hottwiler Rebbauern unter der Leitung von Vereinspräsident Marcus Keller und vielen fleissigen Helferrinnen und Helfer scheuten keinen Aufwand, um in schön dekorierten „Beizli“ die Gäste zu verwöhnen. Zum Empfang konnten wie schon bei den früheren Festen alle Festbesucher die feine und würzige Wessenberger Wy-Suppe kosten, welche wiederum von Elsbeth Kohler zubereitet wurde. In der „Wessenburg“ wurden Köstlichkeiten vom Grill wie „Räbstäcke“, Steaks etc. und im „Späckhüsli“ selbstredend Speckteller und Mostbröckli serviert. „Fischknusperli“, Paella, Raclette und Kutteln boten den Gästen sehr abwechslungsreiche Verpflegungsmöglichkeiten.

Vielfältiges Weinangebot
„Der Rebbauverein Hottwil produziert aus verschiedenen Traubensorten 6 Weine und einen prickelnden, fruchtigen Schaumwein, die Wessenberg „Perle“. Die Klassiker Blauburgunder und Riesling-Sylvaner, aber auch Spezialitäten wie Rosé, Flösserwein Cuvée, Blauburgunder Barrique, Sauvignon Blanc, gehören zu unserem Angebot“, meinte der zufriedene Rebbauverein-Präsident Marcus Keller. Die Besucher machten dann auch ausgiebig von der Möglichkeit Gebrauch, die feinen Weine zu degustieren oder diese zu den verschiedenen Gerichten in den sechs gemütlichen „Beizli“ zu geniessen.

Gesunde Trauben
Die vielen Gäste konnten sich auch davon überzeugen, dass die Hottwiler Trauben in den gepflegten Rebparzellen gut im Wachstum sind. Die Blauburgendertrauben sind bereits dunkelblau gefärbt und lassen hoffen, dass mit einem sonnigen Herbst wiederum ein guter Tropfen aus dem Wessenberger Weinberg gewonnen werden kann. Die gut gelaunte Besucherschar hat jedenfalls das Fest im Hottwiler Rebberg genossen.

Rebbauverein Hottwil

Aktuelle Nachrichten